Ein Artikel der Redaktion

Polizei bittet um Hinweise Klein Nordende: Radfahrerin wird nach Unfall mit SUV gesucht

Von Deborah Dillmann | 08.02.2021, 14:15 Uhr

Eine Zeugin hatte der Polizei den Zusammenstoß gemeldet. Die SUV-Fahrerin will nichts bemerkt haben.

Angeblicher Unfall in Klein Nordende (Kreis Pinneberg): Am Freitag (5. Februar) hatte eine Zeugin der Polizei einen Unfall zwischen einem Land Rover und einer Fahrradfahrerin gemeldet. Die SUV-Fahrerin will von einem Zusammenstoß nichts bemerkt haben. Von der Radlerin fehlt bislang jede Spur. Das teilte Polizeipressesprecher Lars Brockmann am Montag (8. Februar) mit. Die Polizei bittet die unbekannte Radfahrerin daher, sich zu melden.

Radlerin nicht gestürzt, SUV weiter gefahren

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war um 14.40 Uhr ein weißer Land Rover auf dem Sandweg (B 431) aus Richtung Köhnholz kommend in Richtung Dorfstraße unterwegs und bog nach links in die Straße Am Park ab. Laut einer Zeugin soll es hier zum Zusammenstoß mit einer Fahrradfahrerin gekommen sein, die den gemeinsamen Geh- und Radweg in der Gegenrichtung befuhr.

Die Radfahrerin sei nicht gestürzt, der Land Rover sei weitergefahren. Die Zeugin meldete den Sachverhalt beim Polizeirevier Elmshorn. Bei einer anschließenden Überprüfung gab die Fahrerin des Land Rover an, keine Berührung mit dem Fahrrad bemerkt zu haben.

Die Ermittler suchen jetzt die unbekannte Radfahrerin und bitten diese, sich zu melden. Sie soll etwa 60 bis 70 Jahre alt sein und einen hellbraunen Mantel oder eine Jacke sowie eine helle Mütze getragen haben. Hinweise nehmen die Beamten unter (04121) 80 30 entgegen.