Ein Artikel der Redaktion

Öffentlichkeitsfahndung Elmshorner Bundespolizei sucht mit Überwachungsaufnahmen nach zwei Dieben

Von Deborah Dillmann | 22.02.2021, 13:45 Uhr

Im November hatten Unbekannte in Elmshorn einer Frau ihr Portemonnaie gestohlen und 2000 Euro von ihrem Konto abgehoben.

Die Ermittlungen stocken, doch die Bundespolizei hofft, durch eine Öffentlichkeitsfahndung Hinweise auf zwei Diebe zu erhalten, die in Elmshorn (Kreis Pinneberg) zugeschlagen haben. Die Unbekannten hatten eine Frau im November letzten Jahres am Bahnhof in Elmshorn bestohlen. Ihr Ziel: das Portemonnaie mit den Bankkarten.

Damit kauften die Täter Fahrkarten und hoben Geld ab. Gesamtschaden: über 2.000 Euro. Die Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung der Verdächtigen, deshalb bitten die Ermittler jetzt mit Bildern einer Überwachungskamera um Hilfe. Das teilte Hanspeter Schwartz, Pressesprecher der Bundespolizei, am Montag (22. Februar) mit.

Das war passiert:

Am 30. November 2020 hatten vermutlich zwei Männer einer Frau gegen 8.45 Uhr im DB Store am Bahnhof Elmshorn die Geldbörse gestohlen. Sie brachte den Diebstahl umgehend bei der Bundespolizei zur Anzeige.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Täter mit den Bankkarten der Frau nicht nur Fahrkarten gekauft, sondern auch zweimal Bargeld abgehoben hatten. Der entstandene Schaden beträgt 2454,80 Euro.

Überwachungskamera fängt Täter ein

Am Geldautomaten in der Targo Bank in der Königstraße 11 wurden die Unbekannten von den in der Filiale installierten Überwachungskameras aufgenommen. Mit den Bildern aus den Aufnahmen fragt die Polizei jetzt: Wer kennt diese Männer oder kann Hinweise geben?

Einer der Männer hatte schwarze, gescheitelte Haare und einen Bart. Er soll 20 bis 30 Jahre alt gewesen sein. Auffällig waren sein Pullover und seine Jacke. Außerdem trug er weiße, abgetragene Halbschuhe.

Der zweite unbekannte Täter trug eine auffällige Pudelmütze. Er wird mit der Tat in Verbindung gebracht, weil das gestohlene Portemonnaie beim Betreten der Bank zwischen den Männern hin- und hergereicht wurde.

Polizei bittet um Hinweise

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter (0461) 31320 entgegen. Die Leitstelle ist rund um die Uhr besetzt und Hinweise werden vertraulich behandelt.