Ein Artikel der Redaktion

Neues aus der Region Barmstedt Die Piraten sind los ++ Wahlhelfer gesucht ++ Spende von Benefizkonzert

Von Michael Bunk | 27.10.2022, 17:30 Uhr

Veranstaltungen und Nachrichten aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens: shz.de bietet einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Barmstedt sowie den Amtsbezirken Rantzau und Hörnerkirchen.

Jugend- und Kinderchor der Kirche bringt Musiktheater auf die Bühne

Im Gemeindehaus der Barmstedter Kirche sind die Piraten los. Kinder und Jugendliche aus den Chören der Heiligen-Geist-Kirche bringen am Sonnabend, 5. November (15 Uhr), und Sonntag, 6. November (16 Uhr) „Claus und der Klabauter“ auf die Bühne des Hauses an der Chemnitzstraße. Und darum geht es in dem Musiktheaterstück von Harald Poker und Frank Engeln: Die Piraten waren wieder einmal auf Beutezug und haben ein ganzes Schiff gekapert, mit dem sie nun auf dem Weg zu ihrer Schatzinsel sind. Sie wissen jedoch nicht, dass sie mit dem fremden Schiff einen besonderen Gast transportieren: einen Klabauter. Davor fürchtet sich jeder Pirat, denn alle kennen die Geschichten um die Klabautermänner, die immer wieder mit ihren Schabernack den Piraten das Fürchten lehren. Doch diese Mal wird alles anders … Der Eintritt ist frei. (mbu)

Konzert für den Kinderschutzbund

Der Barmstedter Musiker Tom Haberl ist mit dem von ihm organisierten Benefizkonzert im Restaurant Das Weber‘s rundweg zufrieden. „Wir hatten tolle Künstler, die für Stimmung gesorgt haben“, sagt er und zählt auf: Sina Lianne (ist eingesprungen für die Goodies), Kris Fyr, Jasmina Will und Molly Mollinksi spielten vor 40 bis 50 Personen an dem Abend.. Und auch der anschließende Kassensturz war erfreulich. Bei dem Konzert kam inklusive einer Spende im Nachgang eine Summe von 282 Euro als Spende an den Kinderschutzbund Elmshorn heraus. Das Geld hat Haberl nun an Sarah Hentenaar als Vertreterin der Einrichtung überreich. Es soll für verschiedene Projekte eingesetzt werden. (mbu)

Zur Gefahr des Rechtsradikalismus und seiner Sprache

Diese beiden Vorträge der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Elmshorn, stehen in einem engen inhaltlichen Zusammenhang: Am Dienstag, 1. November, sprich Professor Karl Heinrich Pohl vom Historischen Seminar der Christian-Albrecht-Universität Kiel in der Elmshorner Elsa-Brändström-Schule über das Thema „Der politische Rechtsradikalismus: Eine Gefahr für unsere Demokratie?“. Beginn ist um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Krückaupark. Zehn Tage später am Donnerstag, 10. November, will der Sprachwissenschaftler Jörg Kilian an gleicher Stelle mit den Besuchern unter der Überschrift „Nazisprache gestern und heute“ diskutieren. Beginn ist ebenfalls um 20 Uhr. (mbu)

Laternenumzug der Kita Die Kleinen Biber am Freitag

Der Kindergarten Die Kleinen Biber organisiert einen großen Laternenumzug am Freitag, 4. November. Start ist um 18.30 Uhr am Gemeindehaus in Bullenkuhlen, Schulweg. Die kleinen Glühwürmchen werden von den Freiwilligen Feuerwehren Bevern und Bullenkuhlen sowie dem Spielmannszug Hörnerkirchen begleitet. Im Anschluss gibt es kühle Getränke sowie Brezel und Würstchen zur Stärkung. (mbu)

Gottesdienst mit Jagdhornbläsergruppe Bullenkuhlen

Eine stimmungsvolle, besinnliche und fröhliche Feier verspricht die Jagdhornbläsergruppe Bullenkuhlen für Sonntag, 6. November – und das nicht nur für Jägerinnen und Jäger. Um 18 Uhr beginnt in der Osterkirche Sparrieshoop eine „Musikalische Hubertusandacht“. Das Gotteshaus in der Kirchenstraße 2 in Klein Offenseth-Sparrieshoop wird stilvoll geschmückt sein: eine Waldatmosphäre mit Kerzenschein, Tieren und Pflanzen sowie einem Hochsitz in etwas anderer als der üblichen Nutzung. Pastor Tobias Jäger wird die Predigt halten und er und viele andere Akteure werden die Wahrnehmung von Natur, unserer Umgebung und der Tiere und Pflanzen der Schöpfung aus vielerlei Perspektive im Kontext der Jagd in Erinnerung rufen. In mehreren Kurzbeiträgen nehmen die Teilnehmer an Gedichten, einem Pirschgang, Geräuschen aus der Natur teil. Die Jagdhornbläsergruppe Bullenkuhlen wird dazu beitragen mit mehrerlei jagdlichen Musikstücken mit Fürst-Pless- sowie Parforce-Hörnern, dazu wird die Umgebung und natürlich die Kirche selbst als akustischer Raum zum Beispiel mit der Echofanfare voll ausgeschöpft. (mbu)

Barmstedt sucht Wahlhelfer

Nach der Landtagswahl in diesem Jahr steht mit der Kommunalwahl bereits 2023 die nächste Wahl an. Für den Wahlsonntag am 14. Mai 2023 sind im Gegensatz zur Landtagswahl oder der Bundestagswahl anstelle von fünf Wahlbezirken gleich zwölf Wahlbezirke in der Stadt Barmstedt mit Wahlvorständen zu besetzen. Somit steigt die Zahl der benötigten Wahlhelfer enorm im Vergleich zu den vorangegangenen Wahlen. „Wir suchen noch ehrenamtliche Wahlhelfer“, ruft daher Pressesprecherin Saskia Frantz auf. Die Wahlvorstände bestehen aus Wahlvorsteher, Schriftführer und mehreren Beisitzern. „Grundsätzlich kann jeder dieses Ehrenamt übernehmen, wenn das Mindestalter von 16 Jahren erreicht ist“, betont Saskia Frantz. Die Helfer werden entsprechend geschult und auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Dies sei eine hervorragende Gelegenheit, demokratische Wahlen zu begleiten und sich selbst aktiv einzubringen, meint die Stadtsprecherin dazu. Eine Entschädigung von 40 Euro als sogenanntes Erfrischungsgeld werde gezahlt. Wer Lust und Interesse hat, einmal hautnah bei einer Wahl dabei zu sein, möge sich im Ordnungsamt der Stadt Barmstedt bei Herrn Feyerabend unter Telefon (04123) 681163 oder bei Frau Kos unter der Nummer (04123) 681168 oder per E-Mail an ordnungsamt@stadt-barmstedt.de melden. (mbu)

Auch in Heede geht‘s zum Laternenumzug

„Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne”, heißt es am Freitag, 4. November, in Heede. Der Umzug startet um 19 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus an der Schultwiete. (mbu)

Hörnerkirchenes Sozialverband geht auf Tour

Der Sozialverband des Amtes Hörnerkirchen lädt zum Gänsebratenessen in die Wingst ein. Die Tagestour am Sonnabend, 3. Dezember, führt ins Cuxland zwischen Stade und Cuxhaven. Nach dem Essen warten die elf Musiker der Hüttenbuscher aus dem Teufelsmoor auf die Gruppe aus Hörnerkirchen. Der Ausflug kostet 49 Euro für SoVD-Mitglieder und 69 Euro für Gäste. Anmeldungen nehmen Thomas Pahl unter der Telefonnummer (04127) 9620 und Karin Erb unter (04127) 1437 entgegen. (caw)

Regendach für Bauwagen der Waldkita Heede – nur mit Baugenehmigung

Die jüngste Sitzung des Schulausschusses für die Grundschule Hemdingen nutzte die Heeder
Gemeindevertreterin Wiebke Saß, um auf die notwendige Wetterschutzüberdachung beim Bauwagen des Waldkindergartens in Heede hinzuweisen. „Die Eltern würden das in Eigenarbeit übernehmen, wenn der Schulausschuss die Materialkosten übernimmt. Es regnet jetzt schon rein und die Eltern wollen das zeitnah machen und nicht erst, wenn es friert. Vorgesehen ist, über die beiden Bauwagen ein Dach zu erstellen“, so ihre neueste Information. So weit, so einfach – aber da gibt es ja noch die deutsche Bürokratie. Tracy Förster vom Bauamt des Amtes Rantzau zu dieser Maßnahme: „Wenn die Überdachung über den Bauwagen reicht, wird dafür eine Baugenehmigung benötigt. Daher ist ein Beschluss heute nicht sinnvoll.“

Da aber ohne dieses Dach weiter Wasser in den Bauwagen eindringt, muss zügig etwas geschehen, damit der Schaden nicht noch größer wird. Aus den Vorjahren liegen den Kindergartenmitarbeiterinnen drei Kostenvoranschläge vor, die sich zwischen 2.600 Euro und 4.200 Euro bewegen, diese waren dem Ausschuss bisher nicht bekannt. Nun soll sich das Bauamt des Amtes Rantzau um eine kurzfristige Lösung kümmern. Der Vorsitzende des Schulausschusses, Jens Külsen, wurde ermächtigt, entsprechende Aufträge zu erteilen oder die Materialkosten den Eltern zu erstatten. (jap)

Zusatzvorstellungen der Rappelsnuten in Westerhorn

Mit drei ausverkauften Vorstellungen von „Oma Plietsch rümt op“ hat die Theatergruppe De Rappelsnuten im Westerhorner Restaurant Rhodos ( Lindenhof) die erfolgreiche Rückkehr auf die Bühne nach mehr als zwei Jahren Corona bedingten Stillstand geschafft. Wer nicht dabei sein konnte, hat im Januar erneut die Gelegenheit, die Laienschauspieler in Aktion zu erleben. Termine sind Freitag, 20. Januar (19 Uhr), Sonnabend, 21. Januar (19 Uhr) und Sonntag, 22. Januar (17 Uhr). Im Eintrittspreis ist ein griechisches Essen im Anschluss an die Vorstellung inbegriffen. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten gibt mittwochs und donnerstags im Restaurant Rhodos. (mbu)

Luthermal und Gemeindeversammlung in Hörnerkirchen

Für den 31. Oktober, den Reformationstag, lädt die Christus-Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen zu einem besonderen Abendessen ein: Um 18 Uhr wird im Gemeindesaal, Kirchenstraße 4, in Hörnerkirchen zum Luthermahl geladen. Der Titel entstand zur Unterscheidung vom„Luthercafe, welches in den Vor-Corona-Jahren am Nachmittag großen Anklang gefunden hatte. Es soll ein fröhliches gemeinsames Essen werden, ohne spezielle historische Kostüme oder Rezepte. Die ab 19 Uhr folgende Gemeindeversammlung kann natürlich auch ohne Teilnahme am Luthermahl besucht werden. An erster Stelle der Tagesordnung steht die Vorstellung der Kandidaten für die Kirchengemeinderatswahl am 1. Advent. (mbu)

Noch keine Kommentare