zur Navigation springen

2. Golf-Bundesliga : Zum Saisonstart: Oelke will wieder baden gehen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Altenhofer Teams beginnen Sonntag mit dem Ziel Klassenerhalt.

von
erstellt am 21.Mai.2016 | 06:00 Uhr

Altenhof | Es darf gerne ein bisschen Ruhe einkehren. Ging es für die Altenhofer Golfer und Golferinnen in den vergangenen Jahren stetig entweder eine Liga nach oben, oder wie zuletzt, eine nach unten, soll es in dieser Spielzeit gerne mit dem Klassenerhalt klappen. Dieses Ziel peilen sowohl die Herren als auch die Damen in der 2. Bundesliga Nord an. Morgen (ab 8 Uhr) starten beide Teams in die Saison. Die Damen-Mannschaft schlägt auf der Anlage des BGC Stolper Heide ab, die Herren sind im Hamburger G&LC Hittfeld auf den Grüns gefordert.

Sportlich sollte einem Absteiger in der nächsten Saison zugetraut werden, sich eine Liga tiefer wieder oben zu positionieren. Bei der Mannschaft von Altenhofs Headpro Nils Sallmann (Foto, li.) ist das aber nur bedingt so. Zwar habe das Team durchaus das Potenzial, wenn alle an ihrer Leistungsgrenze spielen, gute Tagesplatzierungen zu erreichen, doch der Fokus liege auf der langfristigen Entwicklung, wie Sallmann erklärt. „Wir wollen und werden unsere jungen Spieler immer wieder einbauen“, sagt der Herren-Trainer. Mit Niklas Theilken hat ein Youngster bereits im vergangenen Jahr den Durchbruch geschafft. 2016 könnten Philipp Krück, Ingmar Haars, Tobias Weiß, Theo van der Horst oder David Heydorn in diese Rolle schlüpfen. Mit den Abgängen von Moritz Graf Rantzau, Christoph Schröder und Henning Vellguth haben erfahrene Spieler das Team verlassen. Wichtige Stützen wie Moritz Ackerhans oder Justus Jürgensen werden aus beruflichen Gründen zudem nicht immer zur Verfügung stehen. Meisterschaftsanwärter sind in dieser Saison also andere, aber Sallmann traut seinem Team an guten Tagen durchaus auch den Spieltagssieg zu.

Beim Damen-Team des GC Altenhof hat es eine wichtige personelle Entscheidung gegeben. Mit Chris Kobarg hat die langjährige Topspielerin bei Trainer Yannick Oelke (Foto li.) für diese Saison abgesagt. Nun müssen andere Spielerinnen Verantwortung übernehmen. Mit Johanna Jacobi, Sophia Ackerhans, Katharina Drerup, Nicole Kunz, Jutta Alberts oder dem neuen Teamkapitän Svenja Versümer hat Oelke aber auch noch gestandene Spielerinnen dabei. Youngsters wie Lara Bäumken oder Madeleine Theilken sollen zudem langsam aber sicher Erfahrung sammeln. „Ich bin total guter Dinge“, sagt Oelke vor dem 1. Spieltag im BGC Stolper Heide. Dort stieg seine Mannschaft vor zwei Jahren völlig überraschend nach einem wahren Golfkrimi in die 1. Liga auf – mit anschließender Aufstiegsparty im Teich. „Sollten wir diesen Spieltag gewinnen, lasse ich mit mir reden, und werde wieder in den Teich springen“, sagt Oelke grinsend. Das Ziel ist jedoch, möglichst schnell nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Als ambitionierte Teams hat der Damen-Trainer den Club Zur Vahr aus Bremen, den BGC Stolper Heide sowie den GC Hamburg-Wendlohe ausgemacht. „Für uns wird es eine sehr schwere Saison. Gleich der Start am Sonntag wird alles andere als leicht. Der Platz ist sehr eng angelegt. Da ist es oft sinnvoller, defensiv zu spielen“, sagt Oelke.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen