zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. August 2017 | 17:40 Uhr

Zu wenig Kinder für zu viele Spielplätze

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Kinderspielplätze Vorrade, Haller Weg und Dieksacker sollen aufgelöst werden. Dies empfahl der Jugend-, Sport-, Kultur- und Sozialausschuss in seiner jüngsten Sitzung. „Es gibt nicht mehr so viele Kinder und diese Spielplätze werden nicht mehr genutzt“, berichtete Bürgermeisterin Ursula Schwarzer gegenüber der EZ. In Vorrade sollen die Spielgeräte im Frühjahr entfernt werden. Stattdessen werde dort ein Bolzplatz aufgebaut, so Schwarzer. Im Haller Weg werde die Gemeinde statt der Spielgeräte zwei Bänke aufstellen. „So kann der Ort auch weiter von Hundebesitzern und anderen Bürgern genutzt werden.“ Sehr kurzfristig sollen die Geräte im Dieksacker entfernt werden. „Der Hauptspielplatz ist für Fleckeby in Hyklint und für Götheby/Holm im Satower Weg.“

Die Jugendlichen bekommen zwei neue Jugendräume. Nach Absprache mit der Diakonie dürfen die ehemaligen Räume des Kirchenbüros im Alten Amtsgebäude zukünftig genutzt werden. Öffnungszeiten stünden noch nicht fest. „Die Kirche hat aber auch schon zugesichert, dass sie uns mit Personal unterstützen wird“, sagte Ursula Schwarzer. Am 5. Oktober plant die Gemeinde zudem eine Fahrt nach Tolk für Kinder unter zehn Jahren. Mit Jugendlichen ab zwölf Jahren ist zudem ein Ausflug in den Klettergarten Louisenlund angedacht. Anmeldungen dafür beim Ausschussvorsitzenden Rolf Wenzel, Tel. 0 43 54 / 1240.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen