jubiläumslauf : Zehnter Lauf ins Leben mit Rekordanmeldungen

Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft (vorn r.) freut sich über das hohe Engagement des ehrenamtlichen Organisationsteams der Benefizveranstaltung Lauf ins Leben.
Foto:
1 von 2
Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft (vorn r.) freut sich über das hohe Engagement des ehrenamtlichen Organisationsteams der Benefizveranstaltung Lauf ins Leben.

Die Vorbereitungen für die Jubiläumsveranstaltung am 23./24. August laufen auf Hochtouren. Anmeldungen sind noch bis zum 15. August möglich.

shz.de von
25. Juni 2014, 07:17 Uhr

Solidarität mit krebskranken Menschen zeigen – der Eckernförder Lauf ins Leben bietet seit Jahren eine ideale Begegnungsmöglichkeit für Krebspatienten, Angehörige, Zuschauer und Spender. In diesem Jahr erhält der Lauf eine besondere Note. Zum zehnten Mal wird der Sportplatz des Schulzentrums Süd Austragungsort dieser „zauberhaften Veranstaltung“, freut sich Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, die den Lauf ins Leben gerufen hat. In dieser einzigartigen Atmosphäre sei ein starkes Gefühl des Miteinanders vorhanden, das eine Aufklärung über die Krankheit Krebs erleichtere. „Der Lauf und seine Teilnehmer bringen das schwierige Thema freundlicher näher“, so Papke, „man darf weinen und trotzdem Spaß haben.“ Voll des Lobes ist sie über die 50 ehrenamtlicher Helfer, ohne deren Engagement diese Veranstaltung nicht möglich sei.

22 Stunden laufen, walken, gehen im Team für einen guten Zweck. Die Art der Fortbewegung ist nebensächlich – Hauptsache ist, dass immer einer aus der Mannschaft auf der Bahn ist. Start ist am Sonnabend, 23. August, um 13 Uhr. Die Veranstaltung endet am Sonntag, 24. August, um 11 Uhr. Dazwischen liegen 22 Stunden Hoffnung, Bewegung, Trauer und doch jede Menge Spaß. Das Rahmenprogramm bietet unter anderem Musik und Tanz, Infostände, Flohmarkt, Verlosungen sowie eine Kinderwiese mit mittelalterlichen Schwertkämpfen.

Höhepunkt ist um 21.30 Uhr die Kerzenzeremonie. „Anfangs haben wir nachts noch die Bahn ausgeleuchtet“, erzählt Thomas Jürgensen, Leiter des THW-Trupps, der für die Stromversorgung zuständig ist, die großen Zelte für die Mannschaften aufbaut und „die besten Spiegeleier morgens um 6 Uhr auf den Punkt genau“ brät, wie Irmhild Noll verrät, die seit sechs Jahren zum Organisationsteam gehört. Man habe gelernt, auf das Licht zu verzichten, so Jürgensen. „Es reichen die Kerzen, die nachts den ganzen Weg beleuchten“, erzählt der 50-Jährige, der außer zum Helferteam auch zum Kreis der Läufer und Betroffenen gehört. Er ist selbst vor 17 Jahren und erneut vor fünf Jahren an Krebs erkrankt. Thomas Jürgensen ist am liebsten in der stillen Zeit zwischen zwei und drei Uhr nachts am Start: „Dann bin ich ganz für mich. Denn den Kampf gegen den Krebs musst du auch allein durchstehen.“

Neben den Teams sind auch Einzelstarter willkommen. Bis jetzt liegen bereits Anmeldungen von 36 Mannschaften aus ganz Schleswig-Holstein vor. „Absolut Rekordverdächtig“, so Katharina Papke.

>Startgebühr pro Person: 10 Euro. Infos und Anmeldung, auch für das Frühstück für Krebspatienten: www.laufinsleben.de. Anmeldeschluss: 15. August.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert