zur Navigation springen

FUSSBALL-Verbandsliga : Zehn Tore und ein verrücktes Remis

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ein Wahnsinns-Spiel sahen die Zuschauer in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost. Der MTV Dänischenhagen gab dabei trotz einer 5:1-Führung gegen den Aufsteiger TuS Rotenhof den Sieg noch aus der Hand.

Dänischenhagen | Nach dem Abpfiff sackten fast alle Spieler enttäuscht zu Boden. Vorausgegangen war ein Spiel der Fußball-Verbandsliga zwischen dem MTV Dänischenhagen und dem TuS Rotenhof, an das sich alle Beteiligten lange erinnern dürften. Nach einer 5:1-Führung sah der MTV wie der klare Sieger aus, dennoch konnte er froh sein, beim 5:5 (3:1) nicht als Verlierer vom Platz gegangen zu sein.

In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber den TuS fest im Griff. Als Daniel Holtmann mit seinem ersten Treffer für die MTV-Ligamannschaft sein Team kurz vor der Pause mit 3:1 in Führung gebracht hatte, schien die Gegenwehr des TuS gebrochen zu sein. „In der Kabine hat es schon deutliche Worte gegeben, denn so wie wir uns vor der Pause präsentiert haben, hat mir überhaupt nicht gefallen“, sagt TuS-Trainer Thomas Gosch.

Nach der Pause ging das Spiel allerdings weiter in eine Richtung – auf das Tor der Gäste. Als die Dänischenhagener ihre Führung durch den ersten Saison-Doppel-Doppelpack von Stephan Wendt und Daniel Holtmann auf 5:1 ausbauten, schien nur noch die Höhe des Heimsieges offen zu sein. Nach dem Doppelschlag von Jan-Ole Bruns und Harald Giese schöpften die Gäste in dem Maße neuen Mut, wie die Gastgeber nervöser wurden. Fünf Minuten vor dem Ende fiel tatsächlich das 5:5 durch Robin Grell. Hätte kurz vor Schluss MTV-Schlussmann Christian Leber nicht noch per Reflex einen Kopfball von Giese über die Latte gelenkt, wäre sogar ein TuS-Sieg drin gewesen. „Nach dem 5:1 war praktisch jeder Angriff von Rotenhof ein Tor. Vor allem in der Luft wurde es immer gefährlich“, sagt MTV-Coach Frank Knocke. „Als Trainer von Altenholz habe ich das vor Jahren schon einmal erlebt. Da führten wir zur Pause 4:0 und am Ende hieß es 4:4.“

MTV Dänischenhagen: Leber – Lamprecht, Ju. Langnau, Witt, Junghans (85. Buck) – Wetzel, Mischak, Holtmann (67. Behrmann), Wendt, Voth – Krasniqi.

TuS Rotenhof:Johannsen – Schulz (54. Runde), Heinz, Kohlmorgen – Krüger, Brates (31. Reuter) – Giese, Schütt, Skoruppa – Grell, Bruhns.

SR: Thore Tilly (Hartenholm) - Z:100

Tore:1:0 Wendt (31.), 1:1 Ju. Langnau (35., ET), 2:1 Ju. Langnau (38.), 3:1 Holtmann (45.), 4:1 Wendt (52.), 5:1 Holtmann (58.), 5:2 Bruhns (62.), 5:3 Giese (64.), 5:4 Krüger (69.), 5:5 Grell (87.).

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen