zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. August 2017 | 09:34 Uhr

Zahlen geben Halt und Orientierung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

So, liebe Leser, es wird Zeit, dass ich mich mal wieder mit nüchternen Themen befasse – und was liegt da näher als Zahlen. Da gibt es ein tolles Thema: Auf den ersten Blick ist es ein Horrorszenario, wenn ich lese, dass sich auf unserer Haut etwa eine Billion Bakterien tummeln, trotz Hygiene wohlgemerkt. In Ihrem und meinem acht Meter langen Darm leben über 500 Arten, nämlich 100 Trillionen von Mikroorganismen, und die meisten sind gut und lebenswichtig. Genauso gut und wichtig ist unser Schlaf – durchschnittlich schlafen wir nämlich 24 Jahre unseres Lebens.

Lebenswichtig sind Gummibärchen eher nicht, obwohl Haribo täglich zehn Mio. in über 100 Ländern verkauft. Wenn wir übrigens ein Jahr lang lückenlos Lakritzschnecken abrollen, landen wir längenmäßig auf dem Mond. Die Lust auf Süßes ist bei mir leider wie bei den meisten Deutschen ungebrochen, aber ob ich die Statistik erfülle, die sagt, dass der Pro-Kopf-Verbrauch bei über 30 kg liegt? Ich habe es nicht nachgerechnet, aber ich hoffe nicht. Da bin ich eher an den 1,05 Milliarden Euro Steuereinnahmen durch Kaffeekonsum beteiligt.

Ich bin kein Milliardär, von denen wir in Deutschland 148 haben und damit an der Spitze Europas stehen, geschweige denn Millionär und gehöre weder zu der Hälfte, die geerbt hat noch zu dem Drittel, das sein Vermögen erarbeitet hat - ich hoffe weiter auf Lotto. In der Schweiz gehört ein Drittel der Frauen zu den Reichsten, in Neuseeland sogar die Hälfte – es gibt dort nur zwei Menschen mit Milliardenvermögen…

Bleiben wir doch noch beim schnöden Mammon, in Karat aufgewogen. Gerade ist in Südafrika ein fast 30 Karat schwerer Edelstein entdeckt worden, ein blauer Diamant im Wert von etwa 15 Mio. Euro. Der größte Diamant weltweit wurde dort schon 1906 gefunden, allerdings mit über 3000 Karat, von dem der „Erste“ und „Zweite Stern Afrikas“ zu den britischen Kronjuwelen gehören.

Vielleicht haben Sie ja noch unsere alte D-Mark in der Schublade? Noch 2013 wurden 15 000 Umtauschgeschäfte getätigt im Wert von immerhin umgerechnet fast 2 Millionen Euro. Ich habe leider nur ein paar Groschen gefunden. Wussten Sie denn, dass wir 2013 so reiselustig waren wie nie? Knapp 55 Millionen deutsche Urlauber haben 71 Millionen längere Reisen unternommen, aber stopp, hinzu kamen noch 76 Millionen Kurzreisen – und da bin ich auch öfter dabei. Unter den Reisenden befindet sich ein kleiner Star, er hat eine Nummer, die Ringnummer 716 – und ist eine saarländische Brieftaube. Sie ist als schnellste Brieftaube Deutschlands ausgezeichnet worden, denn sie fliegt mit Tempo 80 bei Windstille, und, ob wir es glauben oder nicht, mit Rückenwind schon mal 120 km/h.

2014 ist ein Jahr der Jubiläen: Der 324 Meter hohe und über 10 000 Tonnen schwere Eiffelturm wird 125 Jahre alt. Nach gut zwei Jahren Bauzeit, man staune, war der eiserne Riese pünktlich zur Pariser Weltausstellung 1889 fertig. Da mutet es läppisch an, dass auch die Parkuhr Geburtstag hat, sie wird bei uns 60 Jahre alt, geboren wurde sie in Duisburg als dritter Stadt Europas, in der die „Groschengräber“ aufgestellt wurden. 1974 hatte ein anderes Geburtstagskind Premiere, inzwischen ist es 30 Millionen Mal vom Band gerollt. Sie wissen es, Ihre Kinder gehören vielleicht auch der nach ihm benannten Generation an, der Nachfolger des „Käfers“, der VW „Golf“.

Zählen Sie doch mal langsam bis dreieinhalb! 1-2-3… Sie kennen ihn, den Zauberwürfel, den ein Niederländer in knapp sechs Sekunden in die richtige Form drehen kann. Nun hat ein Lego-Roboter mit seinen Roboter-Armen den Rekord auf 3,3 Sekunden gedrückt. Die Technik schreitet mit Macht voran…

Meine kleinste Zahl für heute, die Zwei, finde ich nach all diesen Geschichten enorm wichtig, steht sie doch für Freundschaft, Gemeinsamkeit, für ein Paar.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2014 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen