Rund 80 Feuerwehrleute im Einsatz : Wohnhausbrand in Eckernförde

Damit es nicht zu dramatischen Bärnden kommt, hat der Thandorfer Bürgermeister einige Sicherheitsvorkehrungen in Angriff genommen.
Damit es nicht zu dramatischen Bärnden kommt, hat der Thandorfer Bürgermeister einige Sicherheitsvorkehrungen in Angriff genommen.

Ein Bewohner erlitt Brandverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Lübeck gebracht. Ein weiterer Mensch erlitt leichte Verletzungen.

von
19. August 2018, 12:56 Uhr

Gut sechs Stunden waren die rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, DRK und Rettungsdienst am Sonntagmorgen im Einsatz. Um 4.25 wurden die Brandschützer alarmiert und zu einem Wohnungsbrand in die Berliner Straße gerufen. Als die Eckernförder Feuerwehr dort ankam, schlugen bereits fünf bis sechs hohe Flammen über das Dach des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses. Neben der Freiwilligen Feuerwehr aus Eckernförde rückten auch die Feuerwehren von der Bundeswehr sowie aus Gettorf und Altenhof-Aschau an. Insgesamt waren zwischenzeitlich 24 Fahrzeuge vor Ort.

Eine Person wurde bei dem Feuer schwer verletzt, eine weitere Person leicht.

Warum es brannte, ist noch unklar.

Die Bundesstraße 76 musste rund sechs Stunden lang zwischen Preußerstraße und Lornsenplatz voll gesperrt werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen