zur Navigation springen

Aus der Region für die Region : Wohlder Markt geht in die achte Runde

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Kunsthandwerk, Spezialitäten aus der Region, Ausstellungen und Mitmachaktionen locken am 29. und 30. August nach Wulfshagen.

von
erstellt am 14.Aug.2015 | 06:00 Uhr

Wulfshagen | Die Tore zum Gut Wulfshagen stehen am letzten Augustwochenende wieder weit offen für Besucher. Der achte Wohlder Markt lockt zum Bummel vor der Kulisse des 1699 von Reichsfreiherr von Liliencron errichteten Herrenhauses. Über 75 Aussteller haben sich angekündigt, um den rund 3000 Besuchern schöne wie interessante Dinge zu präsentieren.

„Es ist eine große Freude für mich, dass wir den Wohlder Markt nun schon zum achten Mal machen“, sagt Klaus Juschkat, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde, der die Veranstaltung 2008 als Ochsen- und Obstfest gemeinsam mit Moritz Graf zu Reventlow ins Leben rief. „Ich freue mich auf die Gäste und die Gespräche“, fügt der Gutsbesitzer hinzu. Denn der Wohlder Markt sei in jedem Jahr eine große Kommunikationsplattform für die Menschen aus der Region.

Von weiter her, aus dem ganzen Land kommen die Kunsthandwerker, die Antje Böttcher aus Gettorf für den Markt engagiert hat. Bei ihr haben nur die eine Chance auf einen Stand, die ausschließlich selbst hergestellte Waren anbieten. „Es darf nichts Gekauftes sein“, betont Böttcher, die selbst Leuchtobjekte aus Tiffany-Glas herstellt. 36 Kollegen hat sie sorgfältig ausgewählt, die unter anderem Schmuck, Filzarbeiten und Dekoratives für Haus und Garten in der großen Scheune und auf dem Vorplatz ausstellen werden. Darüber hinaus gibt es edle Steine sowie Geländer und andere Objekte aus der Metallverarbeitung. Wie Dinge an der Esse geschmiedet werden, zeigt Rolf Reins interessierten Besuchern, die gern auch selbst einmal zum Hammer greifen und sich am Amboss versuchen können. Selbst aktiv werden dürfen die Gäste am Sonntag auch beim Modellboot-Verein aus Husum, der sich in diesem Jahr nicht darauf verlassen will, dass der gutseigene Teich genug Wasser führt und deshalb ein eigenes Becken mitbringt. Das brachte Klau Juschkat auf die Idee für eine neue Aktion, die beim Wohlder Markt Premiere feiern wird: Stündlich werden in dem Bassin Gummientchen zugunsten des Fördervereins vom Tierpark Gettorf um die Wette schwimmen. Zu gewinnen gibt es Freikarten für den Tierpark sowie Genussgutscheins für das neu eröffnete Café Alte Schule, das Moritz Graf zu Reventlow gemeinsam mit Dawid Turecki betreibt.

Dort ist zum Wohlder Markt mit Kaffee und Kuchen für Stärkung gesorgt. Ein weiteres Café bieten die Landfrauen Gettorf und Umgebung direkt am See an. Wer es lieber deftig mag, wird ebenfalls auf seine Kosten kommen. Und wer lieber zuhause selbst etwas zubereiten möchte, findet dafür diverse Köstlichkeiten – angefangen von Spezialitäten aus dem Katenrauch über Gemüse und Obst, Marmeladen nach alten Hausrezepten bis hin zur berühmten Leberwurst von Margarethe Drews aus Gettorf, die außerdem auch Sauerfleisch anbieten wird. Ihre Einnahmen spendet sie wie immer an den Gettorfer Sport Club.

Auf die Kinder warten viele Mitmachaktionen und Ponys zum Reiten. Der Eintritt ist für die jungen Gäste bis 16 Jahre frei, danach ist 1 Euro fällig. Das Parken auf den ausgewiesenen Flächen ist kostenfrei.

> Der Wohlder Markt ist am 29. und 30. August von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen