zur Navigation springen

3. Handball-Liga : „Wölfe“ müssen beim Tabellenführer ran

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 3. Handball-Liga der Männer spielt der TSV Altenholz am Sonnabend, ab 19.30 Uhr, beim Wilhelmshavener HV – den „Wölfe“-Coach Klaus-Dieter Petersen sehr gut kennt.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 12:22 Uhr

Altenholz | Für Klaus-Dieter Petersen, den Trainer der Altenholzer Drittliga-Handballer, ist es die Rückkehr an einen wohlbekannten Ort. Hat er doch selbst den Wilhelmshavener HV von 2008 bis 2010 trainiert. Bislang spielte Wilhelmshaven in der Gruppe West der 3. Liga, so dass es zu keinem direkten Aufeinandertreffen mit den Altenholzern kam. Jetzt stehen sich die Teams erstmals am Sonnabend, ab 19.30 Uhr, gegenüber.

„Wilhelmshaven ist eine gute Mannschaft. Der WHV hat nicht von ungefähr den HF Springe, einen der erklärten Titelaspiranten, mit 27:23 in die Schranken gewiesen“, spricht Petersen mit großem Respekt von seinem ehemaligen Verein: „Wir fahren aber da hin, um eine gute Leistung abzuliefern und nicht, um die Punkte freiwillig abzugeben.“

Der Wilhelmshavener HV gehört zweifellos zu den Topmannschaften der Nordgruppe. Doch ebenso wie alle anderen Teams müssen auch die Wilhelmshavener ihre Leistung über die nächsten Wochen und Monate konstant zeigen. Die „Wölfe“ sind zwar nicht optimal gestartet, sollten sich aber in den kommenden Spielen langsam in die Spitze herein kämpfen.

In Wilhelmshaven müssen die Altenholzer auf Rechtsaußen Jannick Boldt, ihren bisherigen Top-Scorer verzichten. Petersen hat aber mit Christoph Reinert und Jesse Petersen weitere Spieler für diese Position. Ansonsten sieht es bei den „Wölfen“ personell recht gut aus. Petersen hat keine weiteren Ausfälle zu verzeichnen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen