zur Navigation springen

2. HANDBALL-BUNDESLIGA : „Wölfe“ hoffen auf Neuzugang Voigt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 2. Handball-Bundesliga der Männer trifft der TSV Altenholz trifft heute Abend auswärts auf den TV Bittenfeld. Ein Neuzugang steht vor seiner Premiere. Marius Kastening ist zu HF Springe gewechselt.

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Noch ist es nicht ganz klar, doch „Wölfe“-Trainer Klaus-Dieter Petersen hofft schon heute Abend, 20 Uhr, beim Auswärtsspiel der 2. Handball-Bundesliga der Männer in Bittenfeld Neuzugang Malte Voigt vom SV Henstedt-Ulzburg einsetzen zu können. Nach dem Abgang von Marius Kastening in Richtung HF Springe konnten die Altenholzer den für den Sommer geplanten Wechsel schon vorzeitig durchführen. Langfristig soll Voigt auf Linksaußen Rune Dahmke, der zu den THW-Profis wechselt, ersetzen.

Der TV Bittenfeld hat eine klare Zielsetzung, will ganz vorne mitspielen. Die letzten Siege in Hüttenberg (35:26), in Bietigheim (31:24) und gegen TuSEM Essen (33:27) unterstrichen die Ambitionen des TV Bittenfeld noch einmal nachdrücklich. Für die „Wölfe“ wird es eine ganz schwere Aufgabe, zumal TV-Trainer Jürgen Schweikardt verkündet: „Wir haben noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen.“ Das gewannen die Schleswig-Holsteiner mit 27:25 (11:8).

„Wir gehen unverkrampft an die Aufgabe heran. Wir haben in Bittenfeld nichts zu verlieren“, geht es für Petersen hauptsächlich darum, durch eine gute Leistung in Bittenfeld den Kopf nach den letzten Niederlagen wieder frei zu bekommen und zur alten Leistungsstärke zurückzufinden. Besonders von seinen Schlüsselspielern erhofft sich der „Wölfe“-Coach eine erhebliche Steigerung.

Der Einsatz von Malte Voigt in Bittenfeld wäre für die Altenholzer deshalb schon wichtig, weil mit Jannick Boldt, Sebastian Opderbeck und Fynn Ranke gleich drei Spieler ausfallen. Voigt könnte zumindest eine Variante sein. Seine Stärken sind hinreichend bekannt, kommt er doch aus der Schule der SG Flensburg/Handewitt und hat auch schon Bundesligaeinsätze vorzuweisen.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen