zur Navigation springen

3. handball-Liga : „Wölfe“-Gegner will in die 2. Liga

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz ist Sonnabend in Springe beim Tabellenzweiten gefordert.

„Wir haben nichts zu verlieren. Können in Springe ohne Druck aufspielen“, sagt Klaus-Dieter Petersen. Der Altenholzer Trainer sieht dem Spiel bei HF Springe, dem Tabellenzweiten der 3. Handball-Liga Nord der Männer, am Sonnabend (ab 18 Uhr) gelassen entgegen. Dem Gastgeber ist Platz zwei nicht mehr zu nehmen. Die Niedersachsen hoffen über die Relegation noch den Sprung in die 2. Liga zu schaffen. „Es ist deshalb anzunehmen, dass Springe sich mit vollem Elan an die Aufgabe heranmacht“, rechnet Petersen mit einer ganz schweren Aufgabe, auch wenn bei Springe mit Jannick Fautek ein wichtiger Spieler ausfällt.

Erschwert wird die Aufgabe für die Altenholzer „Wölfe“ durch den Ausfall von Spielmacher Mathis Wegner, für den die Saison ebenso wie für Jesse Petersen nach der Verletzung im Spiel gegen Aurich gelaufen ist. „Auf der zentralen Rückraumposition werden wir umbauen müssen“, weiß der Coach, der auch auf den Langzeitverletzten Thies Volquardsen auf dieser Position verzichten muss. Die Aufgabe wird, wie schon in anderen Spielen, Charles Eliasson und einer der beiden Außen übernehmen müssen. Eventuell ist aber wieder Christian Drecke mit dabei. „Er hat jedoch noch erheblichen Trainingsrückstand“, sagt Petersen, hofft aber, dass der Linkshänder zumindest einige Minuten der Mannschaft helfen kann.

Bei HF Springe baut man auf das sehr engagierte Publikum. Dennoch hat der Springer Trainer Sven Lakenmacher gehörigen Respekt vor den Altenholzern. Im Hinspiel konnte Springe nach einem 10:14 zur Pause das Spiel im zweiten Spielabschnitt noch drehen und mit 26:23 für sich entscheiden. „Der TSV Altenholz hat eine starke Rückserie gespielt und besser als wir abgeschnitten“, weiß Lakenmacher. Den 22:4 Punkten des TSV Altenholz stehen 21:5 Punkte von HF Springe gegenüber. Dabei ist auffällig, dass Springe in der Rückserie alle fünf Minuspunkt in eigener Halle kassierte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen