Besuch in Sehestedt : Windkraft: Serpil Midyatli fordert schnelleren Ausbau

23-90948785_23-106413773_1551709656.JPG von 10. August 2020, 18:25 Uhr

shz+ Logo
In luftiger Höhe: Torsten Levsen, Vorstandsvorsitzender des Windparkbetreibers Denker&Wulf, und Serpil Midyatli, SPD-Landesvorsitzende, stehen auf der Gondel einer 123 Meter hohen Anlage im Windpark Holtsee-Altenhof.
In luftiger Höhe: Torsten Levsen, Vorstandsvorsitzender des Windparkbetreibers Denker&Wulf, und Serpil Midyatli, SPD-Landesvorsitzende, stehen auf der Gondel einer 123 Meter hohen Anlage im Windpark Holtsee-Altenhof.

Die SPD-Landesvorsitzende sprach bei Denker und Wulf über aktuelle Herausforderungen in der Energiepolitik.

Sehestedt | „Wir sind schon seit Jahren nicht mehr Windland Nummer 1“, sagt Torsten Levsen, Vorstandsvorsitzender des Windparkbetreibers Denker und Wulf aus Sehestedt. Schleswig-Holstein habe sich in den vergangenen Jahren abhängen lassen. Ein Grund dafür sei, dass die Landesregierung den Konflikt mit den Bürgern beim Thema Windkraft scheue. Zudem müssten beim Ba...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen