zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. November 2017 | 10:52 Uhr

Geburtstag : Wikingerspektakel im Entdeckerbad

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vor einem Jahr wurde das Entdeckerbad in Damp eröffnet / Buntes Mitmachprogramm rund um die Anlage

Damp Sich einmal wie ein richtiger Wikinger fühlen, Äxte werfen, Horn schleifen und in der Dämmerung mit einem Stockbrot am lodernden Lagerfeuer sitzen: All das, und noch viel mehr, konnten am Wochenende Jung und Alt rund um das Entdeckerbad erleben. Das optisch an nordische Kulturen angelehnte Spaßbad feierte sein einjähriges Jubiläum und lockte mit einem Wikingerspektakel zahlreiche Gäste in die beiden Poolareale und auf die Wiese hinter dem Gebäude, wo an verschiedenen Stationen die eigenen Wikingerqualitäten getestet werden konnten.

Neben vielen kriegerischen Übungen unter fachkundiger Anleitung stilecht gekleideter Darsteller, konnte auch vielen kreativen Aktivitäten nachgegangen werden. Die siebenjährige Hanna und der elfjährige Paul Kulpmann nutzen die Gelegenheit, um ihrer Mutter individuelle Geburtstagsgeschenke aus Horn und Holz zu basteln. „Uns gefällt es hier sehr gut“, lobte ihr Vater Torsten Kulpmann die Veranstaltung. „Für alle Altersgruppen gibt es etwas zu entdecken.“ Besonders angetan habe es ihm das Axt- und Speerwerfen am Stand von Stefan Lösch und Nils Goldenstein, verriet Paul Kulpmann. Stefan Lösch, der schon seit 20 Jahren als Wikinger an Veranstaltungen wie den Wikingertagen in Schleswig teilnimmt, möchte vor allem Kindern die Kultur und das Handwerk der damaligen Zeit vermitteln. „Ich möchte unsere jungen Teilnehmer dazu bringen, zu produzieren, statt zu konsumieren“, so der Darsteller, der mit seiner Arbeit einen erlebnispädagogischen Ansatz verfolgt. Auch das Ehepaar Berg, das sich stilecht Schild und Helm schnappte, lobte das abwechslungsreiche Programm. „Wir sind eher durch Zufall hier gelandet, sind aber positiv überrascht“, verriet Heidi Berg.

Pressesprecherin Melanie Jäger freute sich über die gute Resonanz auf die seit März geplante Veranstaltung. „Wir fanden, dass ein Wikingerspektakel sehr gut zum Ambiente des Entdeckerbades passt und wollten die Gäste das auch aktiv erleben lassen“, sagte sie. Neben vielen Aktionen rund um das Themenbad, gab es für Gäste auch die Möglichkeit, an einer Kaperfahrt mit dem Segelschiff „Platessa“ teilzunehmen und in einem der eigens für das Jubiläum speziell dekorierten Nurdachhäuser zu übernachten. „Wir sind mit den Besucherzahlen aus dem ersten Jahr recht zufrieden“, resümierte Melanie Jäger. Man hoffe, am Jubiläumstag den 115  000 Besucher im 15 Millionen Euro teuren Bad begrüßen zu können, sagte sie. „Der Motto-Tag stellt einen Auftakt dar“, kündigte die Pressesprecherin an. So können sich die Besucher des Entdeckerbads wohl auch in Zukunft auf viele spannende Veranstaltungen freuen.

 




Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen