zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. Oktober 2017 | 13:10 Uhr

Wiedersehen mit Weltgen und Preiß

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

2. Handball-Bundesliga: TSV Altenholz reist heute zum Tabellenzweiten HC Erlangen

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Ein langer, schwerer Arbeitstag steht den „Wölfen“ in der 2. Handball-Bundesliga bevor. Schon um 7 Uhr startet die Mannschaft heute in Richtung Erlangen, um sich um 20 Uhr mit dem derzeitigen Tabellenzweiten HC Erlangen zu messen.

In Erlangen treffen die Altenholzer auf alte Bekannte. Moritz Weltgen trug noch vor gar nicht so langer Zeit das Trikot der Wölfe und war ein beliebter Spieler bei den Altenholzer Zuschauern. Sebastian Preiß, der vom TBV Lemgo zum HC Erlangen wechselte, war in seiner Zeit beim THW Kiel mit dem Zweitspielrecht für den TSV Altenholz ausgestattet und absolvierte ebenfalls einige Spiele für den TSVA.

„Wir fahren nach Erlangen, um zu lernen. Der HC hat anders als wir, die Zielsetzung Aufstieg. Die wollen erstklassig werden und haben sich nicht von ungefähr mit so starken Spielern wie Sebastian Preiß und Ole Rahmel verstärkt“, sagt Wölfe-Trainer Klaus-Dieter Petersen und sieht sich mit seinem Team in der Rolle des David gegen den Goliath. „Wir haben in unseren ersten Spielen gezeigt, dass wir durchaus in der Klasse mithalten können. Wir fahren nicht nach Erlangen, um die Punkte dort freiwillig abzugeben“, erwartet Trainer Petersen von seinen Spielern wie schon in den beiden ersten Spielen einen aufopferungsvollen Kampf.

Der „Wölfe“-Coach baut dabei auf die starke offensive Deckung seiner Mannschaft. Damit hatte auch der TV Bittenfeld, dem ebenfalls Aufstiegsambitionen nachgesagt werden, seine liebe Not. „Vielleicht können wir den Favoriten in eigener Halle ein wenig ärgern“, baut Petersen auf den Überraschungsmoment. Auch wenn bei den Wölfen noch nicht wieder alle fit sind, in Erlangen werden alle ihr Bestes geben. Leider ist die Ausfallliste noch lang. Finn Ranke ist gerade operiert und fällt weiter aus, Christian Drecke und Rune Dahmke sind noch nicht ganz fit und auch Sebastian Firnhaber und Jannick Boldt können nicht aushelfen, da sie mit dem THW Kiel II im Einsatz sind.

Derweil gibt es Neues von Uwe Kalski. Der ehemalige Altenholzer hat nun einen Vertrag beim Ligakonkurrenten VfL Bad Schwartau unterschrieben. Dort trifft der Rückraumspieler auch wieder auf den Ex-Altenholzer Coach Torge Greve.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen