Hungriger Schwalbennachwuchs : Wie süüüüüß!!

shz+ Logo
<p>Mit weit aufgerissen Schnäbeln rufen die Jungvögel nach Futter</p>

Mit weit aufgerissen Schnäbeln rufen die Jungvögel nach Futter

Bei Klaus-Dieter Tüxen in Windeby fühlt sich eine Schwalbenfamilie so richtig wohl.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
10. Juli 2019, 11:02 Uhr

Bei Klaus-Dieter Tüxen lässt es sich die Schwalbenfamilie gut gehen. Der Windebyer hat seine Freude über das Familienglück in plattdeutscher Worte gefasst: Uns’ Swalkenpoor Twee Swalke...

eBi tirKaDle-seu xnTüe sslät se ichs ide caiileemblnhawfS utg e.hegn erD eWnyidebr ath senie Fureed rbüe das iikgünallFecm ni ctpdlateshrtue Wroet tagss:fe

sn’U pwrnelokSoa

weeT wkalSne neuteb iks een ,seNt

rnmre röev ’nuse nIö!narggsdö

Wi hlnee dat frt’ö eabrltsle,

ot o,don sa ewnn nix ew.re

 

 

 

anM, esetr etsntör se isk an un,s

nhrra ko ed Ktat hicn re!eng

Lerat näs’ es iks wl:oh Kene u,nGrd

dä’n kis röf nus nchi hrem re.fn’hver

 

 

 

atD dtoPurk uvn ebi,ed sötö ts’ha,neon

’rewne feif öl!wrnnGaSö-ke

Setnünn eed rseet mla po hesrse enB,e

rweet’ Fetrut ehanl nee tahre önrö.T

 

 

As es nu rrgt,etö kotr örv g,eüfgl

ahrr t’ esNt adt ’shUnet vnu n’ Stren!e

eD pöpK na ebnnni un atw frn’ö kTce,ü

tme’ek ,truacreht an dta Ver’er!etn

 

nU n,dne jtüs s,oo as op mmKo,daon

’lnehe es ’t uouTsh nden cihn merh !ut

egnolF üm sun rüm, ooos esfheln,rov

rüküz un uqere - nu inr un rt.u

 

 

 

’nseE gasaD, iw enkem wrre an Hsuu,

ord rewe dta eklwuakn-eSBwra !rele

hOn’ shdcfeeA sdün es lal sufsta,u

nu dlet’m ... - hbbte se isk hm.mreneimr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen