Handball-Landesliga : Wichtiger Sieg für Owschlag II

Mit Wucht setzt sich Owschlags Nicole Gehl (Mi.) gegen Lia Biss (li.) und Anne Bunn von der SG Lütjenburg/Dannau durch.
1 von 2
Mit Wucht setzt sich Owschlags Nicole Gehl (Mi.) gegen Lia Biss (li.) und Anne Bunn von der SG Lütjenburg/Dannau durch.

In der Handball-Landesliga Mitte der Frauen hat der TSV Owschlag nach dem Heimsieg gegen die SG Lütjenburg/Dannau noch reelle Chancen auf den Klassenerhalt.

shz.de von
03. März 2015, 06:00 Uhr

Owschlag | Im Kampf um den Klassenerhalt in der Handball-Landesliga Mitte der Frauen konnte der TSV Owschlag einen wichtigen 21:15 (10:8)-Sieg gegen die SG Lütjenburg/Dannau einfahren. Die Owschlagerinnen halten damit noch alle Chancen selbst in der Hand, die SG WIFT Neumünster noch abzufangen und die Klasse zu erhalten. „Wir wollen alles möglich machen, um die Klasse zu halten. Alles andere liegt nicht in unseren Händen“, bekräftigt Owschlags Trainer Klemens Propf noch einmal die Zielsetzung seiner Mannschaft für die letzten beiden Spiele.

„Ich bin stolz auf meine Rumpftruppe. Sie hat kämpferisch alles gegeben und sich auch taktisch und in spielerischer Hinsicht clever angestellt“, freut sich Owschlags Trainer über den unerwarteten Sieg. Die Gäste aus Lütjenburg haderten viel zu sehr mit den Umständen, beklagten sich unter anderem über den zu stark klebenden Ball. „So hat jeder seine Last zu tragen. Wir haben ja auch Probleme, wenn nicht mit ‚Backe‘ gespielt werden darf“, sieht Propf darin keinen entscheidenden Nachteil. Sein Team spielte konzentriert aus einer starken Deckung heraus und baute immer weiter die Führung aus. „Lütjenburg/Dannau spielte einfach zu konzeptlos, um uns zu gefährden“, sagt Propf. Nach dem 17:13 war der Widerstand der Gäste gebrochen.

Tore für den TSV Owschlag II: Stachowksi (9), Gehl (4/1), Zeiske (2), Frahm (2), Greinke (2), Groß (1), und Sasse (1/1).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen