zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

25. September 2017 | 09:53 Uhr

Wettstreit zwischen Akkordeon und Handharmonika

vom

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Krusendorf | So ist das also mit Geheimtipps: Kein Hinweis am Veranstaltungsort. Weder Plakat noch Aufsteller wiesen auf das Ereignis hin. Dennoch war der Bereich um die Krusendorfer Kirche am Freitagabend reichlich mit parkenden Autos gefüllt. Beste Voraussetzungen für das Konzert der Gruppe Schmelztiegel.

Lebensgeschichten aus dem Schleswig-Holstein der 50er Jahre mit Zinkbadewanne und vom Opa, der den Rest seinen Zigarrenstummels in der Pfeife raucht, aber auch Instrumentales auf hohem Niveau boten großes Hörvergnügen. Wie die Vorstellung der Drehleier durch Reinhard Spielvogel (auch Mandoline, Mandola) und zugleich Hinweise darauf, wie Musik in früheren Zeiten geklungen haben könnte. So entstand mit philosophischen Betrachtungen ein anregendes Programm mit großem Spaßfaktor, in dem kritische Bemerkungen zur Politik nicht fehlten und Werbung für das "Ü" gemacht wurde, das beim Augenarzt für Sehtests gar nicht beachtet wird. Typisch für Schmelztiegel sind Arrangements mit traditionellen, akustischen Instrumenten, auch mit Anlehnungen an rockig- lebendige Klänge. Folkloristisch und damit auch bestens zum Nach- und Mitsingen geeignet, der "Josefin-Valse und Släng" aus Schweden, in dem Sigrid Westphal (Geige und Gesang) eine weitere Stil-Facette der Band zeigte - ein Schmelztiegel verschiedener Instrumente; Spielweisen und Musik aus unterschiedlichen Zeiten.

Ganz aktuell zeigten Volker Linde (Bass, Mandoline, Akkordeon) und Erhard Ohlhoff (Handharmonika, Mundharmonika, Oktav-Mandoline, Tuba) im "Fandango" einen gekonnten Wettstreit zwischen Akkordeon und der kleineren Handharmonika. Schwer fiel es, nach knapp zwei Stunden die Kirche zu verlassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen