zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. Oktober 2017 | 22:52 Uhr

Wettkampf zur Lebensrettung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Life Saving Cup der Rettungsschwimmer in Eckernförde / 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland

Über 300 Rettungsschwimmer aus Deutschland, den Niederlanden und Dänemark haben am Sonnabend in Eckernförde ihr Können beim Life Saving Cup der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) unter Beweis zu stellen. In diesem Jahr wurden die Sieger in vier Einzeldisziplinen und drei Mannschaftswettkämpfen ermittelt. Das Team der DLRG Eckernförde hatte unter Leitung von Birgit von Essen eine rundum gelungene Veranstaltung bei besten Bedingungen auf die Beine gestellt. Die Organisationschefin hob besonders die sehr gute Vorbereitung aller Helfer, die ehrenamtlich bei der DLRG tätig sind, hervor.

Gegen 8 Uhr morgens begann die Veranstaltung bei noch etwas bewölktem Himmel. Doch die Wettkämpfer waren top-motiviert und freuten sich auf die Wettkämpfe. Gefordert waren dabei viel Ausdauer, Teamgeist und Geschick. In der Einzeldisziplin „Beach Flag“ liegen die Sportler beim Start auf dem Bauch mit den Füßen an der Startlinie. Ziel ist es, so schnell wie möglich einen der Stäbe in 20 Metern Entfernung zu ergreifen. Da weniger Stäbe vorhanden sind als Teilnehmer, scheiden nach jedem Durchgang welche aus, bis am Ende ein Sieger feststeht. In der zweiten Disziplin „Rettungskajak“ starten die Wettkämpfer aus dem Wasser heraus und müssen eine Strecke von 500 Metern zurücklegen. In dieser Disziplin konnte sich Carolin Holzkamp aus Berlin den Sieg sichern. Bei der Disziplin „Rettungsbrettwettkampf“ starten die Wettkämpfer vom Strand aus mit ihrem Rettungsbrett, laufen mit dem Board ins Wasser und müssen dann einen Rundkurs von 400 Metern zurücklegen. Die Königsdisziplin, das „Oceanwoman/Oceanman“ vereinigt das Brandungsschwimmen mit dem Rettungsbrett- und dem Rettungskajak. Auf einem 300 Meter langen Schwimmkurs, einem 400 Meter Rettungsbrettkurs und einem 500 Meter Rettungskajakkurs werden ein Höchstmaß an Kraft und Ausdauer von den Wettkämpfern gefordert.

Sieger in der Mannschaftsdisziplin Oceanwoman/men (gemischte Staffel) wurde Glücksburg 1 vor Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf 1 und Berlin Lichtenberg. Eckernförde 1 landete auf Platz 20, Eckernförde 2 auf Rang 25.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen