zur Navigation springen

Ehrung : Wenn Steine blühen – Ehrung für die Galeristin

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Carlshöher Künstlergemeinschaft dankt der Initiatorin und Galeristen Marlies Greifenberg für die Unterstützung

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Im Umfeld der Galerie und des Vereins Natur udn Kultur Carlshöhe sind eine Vielzahl kreativer Initiativen und Projekte entstanden. Diejenige, die den Künstlern als Galeristin und Initiatorin so viel Raum und Unterstützung gewährt, wurde jetzt geehrt: Marlies Greifenberg. Stellvertretend für die Künstler haben Margit Buß und Eike Eschholz ihr eine Kunstserie gewidmet. Buß und Eschholz sind Malerinnen, wie sie verschiedener sich kaum in ihren Werken ausdrücken können. Und sie sind Ateliernachbarinnen, beide haben Arbeitsräume im Atelierhaus der Carlshöhe. Spontan, aus einer nächtlichen Begegnung, entstand eine Werkreihe mit 33 plastischen Bildern. Kleine Steine, gekrönt mit einer Pailletten-Blume vor einem weiß-schwarzen Lackbild. Ganz selten kommt es in der Natur vor, dass ein Samen auf einem Stein Halt findet und zu einer Blume erblüht. Ein kleines Wunder der Natur.

Die limitierte Serie von Buß und Eschholz erinnert an diese Einzigartigkeit und steht für die Künstlerinnen als Symbol für Zusammenarbeit, Dankbarkeit und für eine freudige Rückgabe des Erhaltenen. Sie haben dieses Werk der Galeristin und Initiatorin Marlies Greifenberg stellvertretend für ihre Familie gewidmet. Die Nummer 1 der berührenden Serie haben die Künstlerinnen ihr in der Galerie übergeben. Die anderen Bilder können im Rahmen einer Sonderausstellung in der Galerie Carlshöhe bis zum 1. Dezember mittwochs von 15 bis 18 Uhr und am Wochenende von 14 bis 17 Uhr angesehen und erworben werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen