zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. Oktober 2017 | 11:40 Uhr

Wenn Kinder die Natur entdecken

vom

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 03:59 Uhr

So ein Ausflug mit der Familie kann sich schon mal hinziehen, wenn die Natur längst in voller Pracht und Blüte steht und es auf den Wegen und in den Knicks nur so kreucht und fleucht. Nicht nur, dass der Vierbeiner an jedem Grashalm schnuppert und das Tempo drosselt. Voller Faszination und Ehrfurcht bleibt auch der Lütte vor jedem Getier am Wegesrand stehen und geht in die Knie - Auge in Auge mit dem unbekannten Wesen. "Trödle nicht so herum. Was siehst du denn da schon wieder?" könnte man da fast sagen, aber man soll ihnen ja die Zeit zum Entdecken der Natur lassen. Etwas lästig aber wird es, wenn selbst die allseits gehassten Nacktschnecken, die mehr und mehr die Waldwege bevölkern, das Kind zum Schwärmen und Verweilen bringen. Wo wir angewidert abdrehen, leuchten die Augen angesichts dieser Laune der Natur. Und jede Schnecke scheint anders zu sein - diesen Eindruck bekommt man zumindest, wenn das Kind vor jeder Schleimspur verharrt und staunt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen