Feuer : Wenn ein Kühlschrank zu heiß wird

In einer Wohnung in der Breslauer Straße hat am Mittwoch, 18. Dezember, ein Kühlschrank Feuer gefangen. Niemand wurde verletzt.

von
18. Dezember 2013, 18:46 Uhr

Keine Personenschäden, jedoch nicht unerheblicher Sachschaden entstand gestern bei einem Wohnungsbrand in der Breslauer Straße. Ursache dafür war nach ersten Angaben ein technischer Defekt des Kühlschranks. Die Rauchentwicklung löste zwar rechtzeitig den Brandmelder aus, blieb jedoch aufgrund der Abwesenheit des Bewohners der Erdgeschosswohnung im Eingang 17 ungehört. Erst stärkere Rauchentwicklung sorgte später dafür, dass die Feuerwehr alarmiert wurde. Diese war um 16.12 Uhr mit 21 Einsatzkräften, zwei Löschfahrzeugen und einem Drehleiterfahrzeug unter der Leitung von Wehrführer Meint Behrmann vor Ort. Nachdem der Ersttrupp mit Atemschutzgerät über den Balkon in die Wohnung eindrang, wurde Entwarnung gegeben: Es waren keine Bewohner in der Wohnung. Nach erster Einschätzung ging der Brand vom Kühlschrank aus, die dabei entstehende starke Rauchentwicklung breitete sich in der Wohnung aus, sodass diese zunächst unbewohnbar bleibt. Die Einsatzkräfte entsorgten die Kühlschränke aus dem Fenster und entrauchten die Wohnung und das Treppenhaus mit Gebläse. Inwieweit weitere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen wurden, war noch nicht feststellbar.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen