zur Navigation springen

Weltkindertag : Wenn der Marktplatz zum Parcours wird

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

25. Weltkindertag von Unicef unter dem Motto „Kinder helfen Kinder“: 500 Schüler beteiligen sich mit Aktionen.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2015 | 05:57 Uhr

Zum 25. Mal in Folge hat die Unicef-Gruppe Eckernförde gestern Nachmittag ab 14 Uhr den Weltkindertag auf dem Rathausmarkt gefeiert. 500 Schüler fast aller Eckernförder Schulen haben sich mit Mitmach-Aktionen beteiligt. Die Eröffnung haben in diesem Jahr erstmal die Drums & Pipes unter Regie von Marlis Arnhold musikalisch begleitet.

Für kleines Geld hatten die Kinder Gelegenheit, sich im Dosenwerfen, Ringwurf oder Torwandschießen zu versuchen. Die Einnahmen werden traditionell gespendet. In diesem Jahr kommen die Spendeneinnahmen ausschließlich Flüchtlingskindern in Eckernförde und der Region zugute. „Damit reagieren wir auf die aktuelle Situation“, erklärte Ingrid Miertsch von der Ortsgruppe.

Etwa 20 Kinder, die mit ihren Eltern und Geschwistern nach Deutschland geflohen sind, wurden zu dem Kinderfest auf den Rathausplatz eingeladen. „Wir sind ganz glücklich, dass wir die Kinder hier willkommen heißen können“, so Miertsch. Zum ersten Mal könne man direkt sehen, was Kinder für Kinder bewegen können.

Dank Gutscheinen haben sie an allen Aktionen kostenlos teilnehmen können. Ismael und Razan sind mit ihren Eltern und sechs Geschwistern von Syrien nach Deutschland gekommen. Seit Januar leben sie nun in Eckernförde. Der Weltkindertag mit Maskottchen „Jack“ war für sie ein großer Spaß.

Über die 25 Jahre hinweg sei der Weltkindertag stetig gewachsen, so Ingrid Miertsch. Inzwischen kommen mehrere hundert Besucher zum Rathausmarkt, um das Fest gemeinsam mit der Unicef-Gruppe zu begehen. Ursprünglich vom ehemaligen Kulturbeauftragten der Stadt Sven Wlassack initiiert, richtet seit nunmehr zehn Jahren die Unicef-Gruppe Eckernförde diesen Tag aus. „Wir freuen uns über die große Resonanz“, so Ingrid Miertsch, die allen Beteiligten für ihren Einsatz dankte.

>Ihnen gilt der Dank der Unicef-Gruppe Eckernförde: Peter-Ustinov-Schule (6. und 7. Jahrgang mit acht Klassen), Richard-Vosgerau-Schule (Klasse 3a und 3b), Gorch-Fock-Schule (Klasse 3a), Jungmannschule (12. und 13. Jahrgang mit zwei Klassen), Fritz-Reuter-Schule (Klasse 3a und 3b), dem „Haus“, Drums & Pipes, den Kiddy Tanz Mädels, Fuji-Yama, dem Schulchor der Gorch-Fock-Schule sowie der Stadt Eckernförde.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen