zur Navigation springen

Handball-Landesliga MItte : Wenig Hoffnung für Owschlag im Kreisderby

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2013 | 18:31 Uhr

Vor einer alles andere als leichten Aufgabe steht der neue Trainer des MTV Dänischenhagen, Thomas Waldeck. Seine Mannschaft muss bei der SG Bordesholm/Brügge antreten. Schlusslicht TSV Owschlag II trifft im Rendsburger Kreisderby auf den Tabellenführer TSV Alt Duvenstedt.

TSV Owschlag II – Alt Duvenst.   Sbd., 17 Uhr

„Meine Mannschaft hat sich bisher noch nicht gefunden, auch wenn im Pokal eine Leistungssteigerung zu erkennen war“, sagt Owschlags Trainer Sönke Marxen, der ein ähnliches Debakel wie zuletzt gegen den MTV Dänischenhagen befürchtet. „Wir müssen einfach in der Deckung konzentrierter zu Werke gehen. Aber auch vorne ist meine Mannschaft gefordert. Sie muss schon ans Limit gehen, wenn wir etwas reißen wollen“, so Marxen. Die Vorzeichen sind jedoch bescheiden. Noch ist nicht sicher wie der Kader gegen den Kreisrivalen aussieht, und die Trainingseinheiten vor dem Spiel liefen aufgrund der geringen Beteiligung ebenfalls nicht rund.

SG Bordesh./Brügge – MTV D’Hagen   So., 16 Uhr

Die SG Bordesholm/Brügge hat nach der Rückkehr von Ina Lena Elwardt mit zwei Siegen gegen Mönkeberg/Schönkirchen (32:20) und Fockbek/Nübbel (23:19) in die Spur gefunden. Für den MTV Dänischenhagen wird es eine ganz schwere Aufgabe. „Wir haben einige Ausfälle zu verzeichnen. Melanie Tegler fehlt sicher, ob Alina Saleh oder auch Malin Bratz dabei sein können, entscheidet sich noch“, erklärt der neue MTV-Coach Thomas Waldeck. Er hat versucht, die Abwehr zu stabilisieren und hofft in Bordesholm aus einer starke Deckung heraus zu Gegenstößen zu kommen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen