Hilfe für junge Eltern : „wellcome“ sucht Ehrenamtliche

Die „wellcome-Engel“ springen ein, wenn Hilfe in Familien mit kleinen Kindern benötigt wird.
Die „wellcome-Engel“ springen ein, wenn Hilfe in Familien mit kleinen Kindern benötigt wird.

Ehrenamtliche übernehmen Kinderbetreuung, wenn junge Eltern ganz allein sind.

Avatar_shz von
30. Januar 2019, 19:38 Uhr

Die ersten Monate nach der Geburt ihres Babys fordern alle Eltern enorm – gut, wenn Verwandte oder Freunde helfen. Doch was, wenn die junge Familie frisch umgezogen ist, die Eltern fern sind, ein persönliches Netzwerk fehlt? Solche Fälle nehmen zu. Wenn dann eine Windel gewechselt oder eine Träne getrocknet werden muss, erscheinen die Ehrenamtlichen von „wellcome“ als rettende Engel.

Träger von wellcome ist die Ev. Familienbildungsstätte, hier ballen sich Wissen, praktische Hilfe und moderne Nachbarschaftshilfe. Die Ehrenamtlichen helfen, wie es Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Koordinatorin Gabriele Lüttmer: „Die wellcome-Engel geben Eckernförde nicht nur ein familienfreundliches Gesicht, sondern entlasten junge Familien ganz praktisch.“

Jüngst haben junge Familien aus dem Gebiet entlang der B 76 von Eckernförde-Süd bis Gettorf beim wellcome-Team um Hilfe angefragt. Daher macht sich das Team jetzt auf die Suche nach Verstärkung (Kontakt: Gabriele Lüttmer, Tel. 0171-290 06 01). Die Ehrenamtlichen sollten „ihre“ Familie ein bis zwei Mal wöchentlich für etwa zwei Stunden besuchen können. Sie gehen mit dem Baby spazieren, spielen mit den Geschwisterkindern oder begleiten die Zwillingsmutter zum Arzt.

Eine bundesweite Studie der Universität Hamburg zum Ehrenamt bei wellcome belegt, dass die Arbeit erfüllt: 91 Prozent der Befragten fühlen sich durch sie persönlich bereichert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen