zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Weiß weiß: Titelkampf bleibt offen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der technische Leiter des VfR Eckernförde tippt für die EZ den kommenden Spieltag. Eine faustdicke Überraschung sagt Weiß voraus.

von
erstellt am 16.Mai.2014 | 06:00 Uhr

In der Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde geht es auf die Zielgerade. Eine Mannschaft, die ihre Hausaufgaben bereits erledigt hat, ist der VfR Eckernförde. Nach einem Leistungsschub in der Rückserie ist der VfR gerettet, was den technischen Leiter Torsten Weiß, der dieses Mal den Experten-Tipp abgibt, natürlich freut: „Unser Trainer Arne Witt hat mit der Mannschaft viel erreicht. Sie ist gefestigt.“ Allerdings greifen die Eckernförder doch noch aktiv in den Abstiegskampf ein, denn an diesem Spieltag sind sie bei Borussia 93 Rendsburg zu Gast. Ein Auswärtssieg – den Weiß tippt – würde auch die Mannschaften aus Osdorf und Karby natürlich freuen.

Im Titelkampf sieht Weiß, der in der vergangenen Saison noch den Osterbyer SV als Trainer betreute, an diesem Spieltag keine Vorentscheidung. Er tippt, dass sowohl Rotenhof als auch der 1. FC Schinkel ihre Spiele gewinnen.

TSV Waabs – Osterbyer SV       Sbd., 15 Uhr

„Natürlich schlägt mein Herz für Osterby“, gibt Weiß ehrlich zu. Aber er ist sich natürlich bewusst, dass der OSV zuletzt auch nicht gerade den besten Lauf hatte. Selbiges gilt für den TSV Waabs, der zumindest noch nicht sicher mit dem Klassenerhalt rechnen kann. „Auch wenn der TSV noch seine Sorgen hat, denke ich, dass Osterby gewinnen wird.“ Weiß ist aber überzeugt davon, dass auch die Waabser die Klasse halten werden. Tipp: 1:3

SG Felde/Stampe – TuS Rotenhof       Sbd., 15 Uhr

„Hier sollte sich Rotenhof durchsetzen. Die werden die Meisterschaft nicht in Felde verspielen“, glaubt Weiß, den die Hausherren zuletzt auch nicht überzeugt haben. Für die SG geht es auch schon seit längerem um nichts mehr. Tipp: 1:4

TSV Karby – 1. FC Schinkel       Sbd., 15 Uhr

In diesem Duell geht es für beide Teams noch um eine ganze Menge. Die Gäste reisen natürlich als großer Favorit an, und Weiß glaubt: „Schinkel hat einfach einen Lauf und die besseren Einzelspieler. Sie werden in Karby nicht stolpern.“ Jedoch sind die Gastgeber so richtig heiß, denn nach dem 1:1 im Hinspiel äußerte sich FC-Trainer Lars Dubau nicht gerade begeistert über die fußballerischen Qualitäten der Karbyer. Aus dem Lager des TSV ist zu hören, dass diese Aussagen vor dem Duell durchaus als Motivationsspritze dienen. Tipp:0:3

TSV Borgstedt – TSV Vineta Audorf    Sbd., 16 Uhr

„Ich habe einige Heimspiele der Borgstedter gesehen, und muss sagen, dass sie häufiger unter Wert geschlagen wurden“, sagt Weiß über den Absteiger. Dennoch traut er den Hausherren gegen die in der Rückserie starken Audorfer keinen Heimsieg zu. „Audorf gehört seit der Rückserie, wo sich die Mannschaft gefunden hat, zu den Topteams. Sie spielen einen guten Ball.“ Tipp: 1:2

TSV Lütjenwestedt – Osterrönfelder TSV II   So., 14 Uhr

Während die Lütjenwestedter abgestiegen sind, hat der OTSV II zumindest noch eine Minimalchance, die Klasse zu halten. Dafür ist ein Sieg erforderlich. „Aber aus eigener Erfahrung weiß ich nur zu gut, wie schwer es in Lütjenwestedt zu spielen ist“, sagt Weiß. Tipp: 0:2

Eckernförder SV II – TuS Bargstedt       Sbd., 15 Uhr

Für Weiß ist der ESV II „mit die spielstärkste Truppe, die in der Kreisliga rumrennt.“ Vom TuS Bargstedt ist der technische Leiter des VfR dagegen positiv überrascht. „Ich hätte sie nicht so weit vorne erwartet. Ich denke mal, dass es ein schönes Spiel für die Zuschauer wird“, sagt Weiß. Tipp: 2:2

Borussia 93 Rendsburg – VfR Eckernförde     Sbd., 15 Uhr

Auch wenn es für den VfR um nichts mehr geht, ist sich Weiß sicher: „Unser Trainer Arne Witt wird die Jungs schon richtig einstellen. Die lassen nichts schleifen.“ Auch wenn die Borussia den Dreier gut gebrauchen könnte, setzt Weiß auf einen Auswärtssieg. Tipp: 1:2

TuS Jevenstedt – Osdorfer SV         So., 15 Uhr

Nein, an eine Überraschung, die für den Osdorfer SV vielleicht den Klassenerhalt bedeuten würde, glaubt Weiß nicht: „Jevenstedt hat den Tiefpunkt überwunden. Die haben richtig gute und junge Leute in der Offensive. Osdorf wird dort nicht gewinnen.“ Damit würde es für Osdorf am letzten Spieltag zu einem Endspiel gegen Waabs kommen. Tipp: 4:1


Infos zur Person

Name: Torsten Weiß. – Alter: 52. – Wohnort: Eckernförde. – Position: Technischer Leiter (Torwart als Aktiver). – Familienstand: verheiratet mit Andrea. – Beruf: Verwaltungsangestellter. – Vorherige Vereine: Osterby, SV Kochendorf, VfR Eckernförde. – im Verein seit: 2013. – Lieblingsvereine: Hamburger SV, THW Kiel. – Da landet der VfR Eckernförde am Saisonende: einstellig.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen