zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. Oktober 2017 | 12:27 Uhr

Premiere : Weihnachtlicher Zauber

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

TSV, DRK, Gilden und Feuerwehren stimmen auf das Fest ein

shz.de von
erstellt am 17.Dez.2013 | 06:42 Uhr

Basar, Leckereien und verschiedene Darbietungen: Zum ersten Mal luden die Vereine und Verbände der Gemeinde Neudorf-Bornstein am Sonnabend zum Neudorfer Weihnachtszauber ein und die Organisatoren konnten sich über die Besucherzahlen nicht beschweren.

Während einer Gemeinderatssitzung sei die Idee entstanden, verriet Helge Kühl, Vorsitzender des TSV und des Vereins zur Förderung des Schulstandortes Neudorf-Bornstein. Ebenfalls beteiligt sind beide Ortsfeuerwehren, der Ortsverein des DRK, die Neudorfer Knochenbruch- und die Bornsteiner Gilde sowie der Oldtimer- und der Tennisclub Neudorf. „Das ist alles ganz unkompliziert gelaufen“, berichtete Kühl. Bürgermeister Claus Biehl freute sich über die ungezwungene Organisation durch die Bürger und die bunte Mischung der Helfer und Gäste aus beiden Ortsteilen. „Schön zu sehen, wie das Dorf mehr und mehr zusammenwächst“, erklärte er.
Die Gäste, die zwischen 14 und 18.30 Uhr an der ehemaligen Grundschule vorbeischauten, konnten die Kinder der Awo-Kita Sterntaler Weihnachtslieder singen hören und die Kinder der Privatschule ein Rollenspiel aufführen sehen. Pastor Frank Boysen aus Gettorf kam zum gemeinsamen Singen, und auch der Weihnachtsmann fehlte nicht in der Runde. Die Mensa hatte sich in eine gemütliche Cafeteria verwandelt, und auf dem kleinen Markt gab es Weihnachtsschmuck, Second-Handbücher und Basteleien von den Kindern aus der Nachmittagsbetreuung bei Heike Ott. Gegen Abend schaute Überraschungsgast und Alleinunterhalter Philipp Scheel in seiner Rolle als „Ottmar, die Ein-Mann-Kapelle“ vorbei und vergnügte die Besucher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen