zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. August 2017 | 00:23 Uhr

Laufsport : Wechsel an der Spitze

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Verena Becker und Jan Svensson gehen nach dem 2. Lauf der 4. Winterlaufserie im Dänischen Wohld in der Gesamtwertung in Führung.

Über 210 Langstreckenläufer setzten mit den Rennen über 15 km und 5 km in Altenholz-Klausdorf die 4. Winterlaufserie im Dänischen Wohld fort. Zwei Wochen nach dem verregneten Auftaktrennen erinnerte, außer der identischen Strecke , nicht mehr sehr viel an den feuchten Saisoneinstieg. Statt Regen erwarteten dieses Mal vereinzelnde Sonnenstrahlen die Athleten. Aber statt milder Temperaturen erlebten die Läufer auch knackig kalte Minustemperaturen, die dem Namen der Laufserie auch gerecht wurden.

Die meisten Aktiven nahmen die beißende Kälte als unveränderliche Begleiterscheinung des Winters gelassen hin, brauchten allerdings vereinzelt etwas mehr Anlaufzeit, um sich im Rennen auf Betriebstemperatur zu laufen. Allen, die doch zum Lamentieren neigten, entgegnete Organisator Uwe Cizinski mit dem Hinweis: „Ihr Läufer habt doch Glück und dürft euch warm laufen. Bei den Streckenposten müssen wir eher hoffen, dass die nicht festfrieren“, stellte Cizinski vor dem Start fest.

Mit den klirrend kalten Bedingungen, die den Stammgästen schon aus den Vorjahren vertraut waren, kamen die Athleten indes unterschiedlich zurecht. Der beim Auftakt über 10 km erfolgreiche Maik Willbrandt (LG Albatros Kiel) fand nun bei Frost nicht seinen gewohnten Laufrhythmus und musste sich nach 55:15 Minuten überraschend mit dem dritten Platz im Gesamteinlauf begnügen. Als schnellster Mann des Tages lief der Auftakt-Zweite Jan Svensson vom USC Kiel nach 54:00 Minuten vor Michael Wittig (Kiels City/ 54:42 Min.) ins Ziel. Nach zehn gemeinsamen Kilometern zog Svensson auch seinem schärfsten Verfolger auf der letzten von drei Runden davon und feierte damit einen ungefährdeten Sieg. Der Triathlet aus der Landeshauptstadt übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung der Laufserie und sorgte dafür, dass der Ausgang der Serie vor dem Finalrennen so spannend ist wie bisher noch nie. Jan Germer vom SEK der Marine aus Eckernförde rannte nach 57:01 Minuten als Siebter der Gesamtwertung ins Ziel.

Auch bei den Frauen gab es eine neue Siegerin. In Abwesenheit von Auftaktsiegerin Friederieke Austein holte sich Verena Becker von der SG Kronshagen-Kiel in 1:03,00 Stunden den Tagessieg und die Spitzenposition in der Serienwertung. Mit Silke Nordmann von der SG Athletico Büdelsdorf, die in 1:03,13 Stunde Zweite wurde, und Kerstin Krutein (3., 1:05,36 Std.) hatte Becker jedoch hartnäckige Verfolgerinnen, die vor dem abschließenden 21-km-Lauf auch in der Frauenwertung noch Restchancen auf den Gesamtsieg haben.

Über 5 km war es ebenfalls der Zweitplatzierte des ersten Rennens, der sich dieses Mal den Sieg sicherte. Da Auftaktsieger Dirk Henningsen über 15 km an den Start ging, konnte Philipp Müller (SG Athletico Büdelsdorf) in 17:02 Minuten einen souveränen Sieg herauslaufen. So blieb die Norwegerin Mariann Ulvestadt als erste Frau des 5-km-Lauf nach 19:17 Minuten die einzige, die den Erfolg vom ersten Rennen wiederholen konnte.

Das Finale der Laufserie steht am 8. Februar ins Haus. Beim dritten Lauf der Serie geht es in der A-Serie dann über 21 km und in der B-Serie abermals über 5 km.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jan.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen