zur Navigation springen

Kreisfussball im Blickpunkt : Waabser Kader weiter ausgedünnt – IF muss Torjäger Raffael Fischer ersetzen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 21.Dez.2013 | 06:00 Uhr

● Rolle rückwärts: Die beiden jungen Spieler Jason Weigt und Jannick Echigbue vom VfR Eckernförde wechseln im Winter nun doch nicht zum TSV Waabs in die Kreisliga. Dort hatten die beiden bereits mehrfach in der Hinserie mittrainiert, trotzdem fiel ihre Entscheidung nun auf den Kreisklassen-4. Eckernförde IF. Zudem konnte sich der Verein auch noch mit Ismail Acer vom TSV Rieseby verstärken. Ebenfalls spielberechtigt in der Rückserie ist Torben Klos, der bereits in der Vorrunde vom ESV kam. „Wir haben jetzt einen viel breiteren Kader und können personelle Rückschläge so einfacher auffangen“, sagt IF-Trainer Toni Fahn, der darauf wert legt, dass alle Spieler von sich aus auf IF zugekommen sind. Einen schwerwiegenden Verlust muss IF allerdings auch schlucken, denn Top-Torjäger Raffael Fischer wird den Verein berufsbedingt vorerst verlassen, genauso wie Michael White.

● Es war fast zu erwarten und es ist auch so gekommen: Der 1. FC Schinkel, Tabellendritter der Kreisliga, hat sich noch einmal mit namhaften Spielern verstärkt. Bereits fix sind die Zugänge von Enis Hodaj, Umut Akcan (beide SC Comet), Martin Igleswski (RS Kiel) und Fidan Imeri (Suchsdorfer SV). Mit zwei weiteren Spielern ist sich der FC bereits einig, Manager Marco Hinz möchte die Namen aber noch nicht bekannt geben. Eine noch wichtigere Personalie ist auch schon geklärt: Trainer Lars Dubau hat bereits jetzt für die Spielzeit 2014/15 zugesagt.

● Auch der Verbandsliga-Aufsteiger Gettorfer SC hat bereits in der Winterpause Nägel mit Köpfen gemacht und – unabhängig von der Ligazugehörigkeit – mit seinem Trainer Tim Rogge sowie Co-Trainer Christian Schössler verlängert.

● Der personell eh schon gebeutelte TSV Waabs muss in der Rückserie der Kreisliga auf zwei weitere Spieler verzichten. Niclas Theimann zieht es beruflich ab Februar nach Berlin, und besonders schwer wiegt der Verlust von Kapitän Maik Schönenberg, der nach Husum gezogen ist, und sich dort einem Verein anschließen wird. „Natürlich suchen wir deshalb weiter nach Neuzugängen“, sagt Trainer Matthias Daniel.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen