zur Navigation springen

Handball-Landesliga : Vorgabe: Fehler im Angriff minimieren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Handball-Landesliga Mitte, Männer: Am Sonnabend geht es für den TSV Altenholz II zur HSG Hohn/Elsdorf II, die zuletzt positiv überraschte

Von dem Sieg der HSG Hohn/Elsdorf II am vergangenen Wochenende bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen wurde die gesamte Landesliga Mitte der Männer überrascht. Jetzt muss der TSV Altenholz II am Sonnabend, ab 19.30 Uhr, in Hohn antreten. Eine Aufgabe, die alles andere als leicht werden dürfte. „Wir sind auf jeden Fall durch das Ergebnis gewarnt“, erwartet der Altenholzer Trainer Thomas Stegmann eine konzentrierte Leistung seines Teams.

„Wir haben uns zwar im Hinspiel mit 30:24 (13:8) sicher durchgesetzt, doch Hohn/Elsdorf ist sehr heimstark“, weiß Stegmann, der davon ausgeht, dass die Partie ganz anders als im Hinspiel verlaufen wird. „Wenn wir beide Punkte holen und unser Ziel Platz zwei im Auge behalten wollen, müssen wir unsere Fehler im Angriff minimieren“, hat Trainer Stegmann aber auch seine Spieler noch einmal darauf hingewiesen, sich in der Deckung nicht einlullen zu lassen. „Wir müssen einfach die Konzentration hochhalten“.

In Hohn werden beim TSV Altenholz II einige Spieler nicht mit dabei sein. Julius Jöhnk ist beruflich abwesend, und Nico Schels sowie Marvin Chris fehlen aus privaten Gründen. „Unser Kader ist aber groß genug aufgestellt, dass wir diese Ausfälle kompensieren können“, glaubt der TSV-Coach.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 06:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen