Generalversammlung des Segelclubs Eckernförde : Vorbildliches Engagement im SCE

Langjährige Mitglieder im SCE ( v. l.): Tom Geburek, Hubert Jordan, Dieter Scheller, Dr. Hans-Joachim Miertsch, davor Knut Jenßen, Dr. Manfred Paulsen, Jürgen Döscher, Dr. Klaus-Peter Meewes, Kurt Daudert, Hinnerk Blenckner davor Ingrid Strenge.
1 von 3
Langjährige Mitglieder im SCE ( v. l.): Tom Geburek, Hubert Jordan, Dieter Scheller, Dr. Hans-Joachim Miertsch, davor Knut Jenßen, Dr. Manfred Paulsen, Jürgen Döscher, Dr. Klaus-Peter Meewes, Kurt Daudert, Hinnerk Blenckner davor Ingrid Strenge.

Vorsitzender Werner Trapp würdigte Heinz und Christian Blenckner für ihre ehrenamtliche Arbeit und dankte Peter Koloske für seine langjährige Arbeit im Jugendbereich. Die Stadthalle war am Freitag bis auf den letzten Platz besetzt.

shz.de von
27. März 2017, 05:54 Uhr

Eckernförde | Gute Nachrichten hatte der Vorsitzende des Segelclubs Eckernförde (SCE) am Freitagabend auf der Generalversammlung in der bis auf den letzten Platz gefüllten Stadthalle dabei: Werner Trapp verkündete nicht ohne Freude: „Dem rechtzeitigen Saisonstart steht nichts im Wege, denn die Versorgungspier ist fertig.“ Die Abnahme des Großprojekts erfolgt bereits heute. Nachdem Ende Oktober das letzte Boot aus dem Wasser war, waren Firmen damit beschäftigt, im Bereich der Pier Spundwände zu erneuern, abgesackte Fläche anzuheben und zu pflastern (wir berichteten).

Neben der Sanierung der Versorgungspier standen im vergangenen Jahr noch weitere Projekte im SCE an. So berichtete der 2. Vorsitzende Josef (Jupp) Bolthausen von weiteren Baumaßnahmen auf dem Clubgelände. So wurde ein behindertengerechtes WC im Clubhaus sowie ein Sozialraum für die Gastronomie eingerichtet, im Restaurant eine Fluchttür zu Straßenseite eingebaut und der Schulungsraum im Untergeschoss im Zuge der Umbaumaßnahmen komplett erneuert. Die Jugendabteilung bekommt einen neuen Raum im alten Segelclub am Borbyer Ufer, die erforderlichen Renovierungsarbeiten erfolgen in Eigenregie der Jugendlichen und Junioren und sind fast abgeschlossen.

Um den Segelsport zu beleben, planen die Verantwortlichen, in der kommenden Saison jeden Sonnabend Kuttersegeln für Jung und Alt anzubieten. Auch der Segelclub beteiligt sich an der Aktion „Container zu verschenken “ des Landes Schleswig-Holstein und hat einige Container beantragt. Im Zuge des B-Plans zur Anpassung der Borbyer Uferpromenade und der damit verbundenen Strandaufschüttung hat der SCE Einspruch bei der Verwaltung eingelegt.

Umfangreich war der Bericht der Jugendwartin Marie-Ivonne Otisi-Schaarschmidt, die zur Unterstützung einige Jugendliche aufs Podium rief, damit die Mitglieder einen Eindruck aus den vielfältigen Bereichen der Jugendarbeit erhielten. Rund 137 Jugendliche und Junioren gehören zur Jugendabteilung, segelten nicht nur deutschlandweit, sondern waren mit ihren Optis auch auf Regatten am Gardasee und in Palamos/Spanien unterwegs. Mit den 420er nahmen sie an Meisterschaften in Medemblik (Holland) teil und bereiteten sich mit dem J-70 Team für die Qualifikation zur Segelbundesliga vor. Daneben fanden Wanderfahrten mit Jollen und Folkeboot sowie im Herbst an Bord von Yachten statt. „All dies wäre ohne Unterstützung von engagierten Clubmitgliedern, Trainern und Eltern nicht möglich“, machte Otisi-Schaarschmidt deutlich. Einen wesentlichen Anteil an den sportlichen Leistungen aller regattasegelnden Jugendlichen hat Peter Koloske. Seit 16 Jahren war er unermüdlich mehrmals jede Woche auf dem Wasser, schulte den Nachwuchs in Taktik, Segeltechnik und Wetterkunde und kann in seiner Erfolgsbilanz deutsche Meister und die Teilnahme seiner Schützlinge an mehreren Europa- und Weltmeisterschaften rund um den Globus verzeichnen. Der 76-Jährige zog jetzt für sich selbst den Schlussstrich. Vorsitzender Trapp bedankte sich bei ihm unter stehenden Ovationen der Mitglieder.

Über die Altersstruktur im Verein berichtete Joachim Henningsen. So liegt der altersmäßige Schwerpunkt des 665 Mitglieder zählenden Vereins mit 302 Personen zwischen 50 und 69 Jahren, was einem Durchschnittsalter von 51,6 Jahren entspricht.

Völlig neu strukturiert wurde die EDV des Vereins – dank des Engagements von Michael Schulz dürfte der SCE über die einzige Yachthafen-Verwaltung verfügen, in der die Mitglieder sich per Smartphone an- und abmelden können, auf dem Display Gästen freie Plätze angeboten werden und auf gleichem Weg via Internet Kran-Termine gebucht und bestätigt werden können. Rechnungen dafür werden automatisch gestellt. „Das war notwendig, nachdem die bisherige Marina-Verwaltung an ihre Grenzen kam und Rechnungen bis zum Jahresende nicht mehr hätten geschrieben werden können“, so der Vorsitzende.

69 Jahre ist es her, als Heinz Blenckner 1948 in den Segelclub eintrat. Angefangen mit einer selbstgebauten Piraten-Jolle habe der 87-Jährige von Anfang an am Aufbau des Clubs mitgewirkt und unterstütze noch heute die seglerischen Aktivitäten mit seiner „Möwe“ als Start-/Zielschiff bei Regatten, so Kommodore Klaus Buß in seiner Laudatio. Nur drei Jahre später trat sein Bruder Christian (81) Blenckner in den SCE ein, dessen besondere Leidenschaft für das Regattasegeln sich bis heute erhalten hat und der in seiner Bilanz zahlreiche Pokale, dabei Vize- und Deutsche Meistertitel, verzeichnen kann. Er hat maßgeblich die Eckernförder Folkebootszene mitbestimmt und die langjährige Freundschaft der Folkebootszene zu den Konstanzer Seglern am Bodensee ins Leben gerufen. Die Brüder wurden für ihren Einsatz und den Verdienst für den Club sowie für ihr vorbildliches Engagement durch den Vorsitzenden Werner Trapp geehrt.

>

Weitere Ehrungen:
25 Jahre: Hubert Jordan, Rolf Lange, Dr. Frank Schäfer. 40 Jahre: Hinnerk Blenckner, Kurt Daudert, Jürgen Döscher, Tom Geburek, Dr. Klaus-Peter Meewes, Dr. Hans-Joachim Miertsch, Dr. Manfred Paulsen. 50 Jahre: Knut Jenßen, Dieter Scheller und Frau Inge Strenge. Ins Amt wiedergewählt wurden: 2. Vorsitzender Jupp Bolthausen, 2. Schriftwart Ingo Hansmann, Obmann für Hafen & Anlagen Dieter Manß, Takelmeister Jan-Michael Otto. Obmann für Wettfahrten, Thomas Himstedt, wurde im Amt bestätigt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen