zur Navigation springen

Norbyer Bauernmarkt : Vorbereitungen für Bauernmarkt laufen auf Hochtouren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Organisatoren erwarten 25 000 Besucher beim Norbyer Bauernmarkt mit Gewerbeschau

„Über 150 Stände haben sich schon angemeldet und es kommen täglich weitere dazu“, freut sich Organisator Günther Haak. Die Planungen für den neunten „Norbyer Bauernmarkt mit Gewerbeschau“ am Sonntag, 16. August, laufen derzeit auf Hochtouren. „Der Markt wird auf keinen Fall kleiner als beim letzten Mal vor zwei Jahren, eher größer“, betont Haak und freut sich: „Wir haben ja den Platz“. Bis zu 25  000 Besucher erwarten die Veranstalter im Ortsteil Norby der 3600-Seelen Gemeinde Owschlag. „Wir erheben keine Parkplatzgebühr und nehmen keinen Eintritt. Wir wollen auch keinen Gewinn erzielen. Überschüsse spenden wir an die teilnehmenden Vereine“, erklärt der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Norby, Hans-Jürgen Scheer.

Ein abwechslungsreiches Programm haben die Veranstalter zusammengestellt. Zum ersten Mal dabei sind die drei Spielleute und Bänkelsänger „Mit voller Spielmannswucht“. Die Musiker werden quer über den Markt marschieren und mit ihren schaurig-schönen Moritaten und den originellen historischen Musikinstrumenten für gute Unterhaltung sorgen. Eine weitere Novität wird die auf der „Pio“- Wiese an der Boklunder Au stattfindende Greifvogelflugschau mit Seeadler, Uhu und Co sein. Auch wird es dort drei Auftritte der Friesenpferde und das bei den Kindern sehr beliebte Ponyreiten geben. Ebenso die Dreschvorführungen des Oldtimerclubs Norby sowie die Ausstellung der historischen Traktoren werden dort stattfinden.

Im Ortskern treten die „Baltic-Line-Dancers“ aus Eckernförde, der Männergesangverein „Sangeslust“, die Jagdhornbläser „Schleswiger Geest“ und „Owschlager Birkhähne“, die „Dansdeel“, die Kindertanzgruppe der Siedlergemeinschaft Owschlag sowie das „Soundorchester Owschlag“ auf. Auch der „Infowagen“ wird im Ortskern stehen. Dort stehen der Ehrenbürgermeister Ernst Steffen, Achim Gailus und Mario Höckendorff stets als Ansprechpartner zur Verfügung.

Hinter der „Gardinenstuuv Haak“ wird es eine Kinderspielwiese mit Riesenrutsche, Karussell, Quadbahn und einem Kasperletheater geben. Ebenfalls mit von der Partie ist der Drehorgelspieler Jens Lausen, der seit vielen Jahren mit seinen unterschiedlichen Leierkästen durch Stadt und Land zieht und Spenden für krebskranke Kinder und Jugendliche sammelt.

Sehr abwechslungsreich ist auch das Speisen- und Getränkeangebot. Auch die zahlreichen gewerblichen Stände sowie die Kunst- und Heimhandwerkerstände versprechen viel Abwechslung.

Die Jugendwehr regelt gemeinsam mit der Jugend des TSV Brekendorfs die Koordination der Parkplätze.

Eröffnet wird der Bauernmarkt um 10 Uhr von Schirmherrin Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer. Der im Anschluss stattfindende plattdeutsche Gottesdienst wird von den Pastoren Christian Bingel und Eckart Ehlers gestaltet werden.

Doch bis dahin gibt es für die Organisatoren dieser Großveranstaltung noch viel zu tun. Unter anderem trifft sich die Norbyer Interessengemeinschaft am Freitag, 14. August, um 19 Uhr in der „Muusfall“, um die Girlanden für die Dekoration zu binden und hofft dabei auf viele helfende Hände.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen