zur Navigation springen

Beirat für Menschen mit behinderung : Von der Stellvertreterin zur Vorsitzenden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Anke Braun ist bei der konstituierenden Sitzung einstimmig an die Spitze des Beirats für Menschen mit Behinderungen gewählt worden. Sie löst Kathrin Jeß ab, die aus persönlichen Gründen nicht neu kandidierte.

Anke Braun ist neue Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung. Das entschieden die Mitglieder und Stellvertreter bei ihrer konstituierenden Sitzung am Dienstagabend einstimmig. Die bisherige Stellvertreterin löst damit Kathrin Jeß an der Spitze des Beirates ab. Diese war aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl angetreten. Zur neuen Stellvertreterin wurde ebenfalls einstimmig Barbara Davy gewählt. Alte und neue Schatzmeisterin ist Sonja Scheibner-Keitel, ihr Stellvertreter ist Alexander Daberkow. Maria Zuaiter und Siglinde Schmidt teilen sich das Amt der Protokollführerin. Der Bereit legte darüber hinaus fest, welche Mitglieder zukünftig die Interessen der Menschen mit Behinderungen in den Ausschüssen vertreten werden.

Thema in der konstituierenden Sitzung waren auch die Ampelanlagen an der Reeperbahn. Die Grünphasen seien zu kurz für Menschen mit Gehbehinderung, merkte ein Beiratsmitglied an. Amtleiter Klaus Kaschke bestätigte die Problematik. „Die Anlagen sind aber in eine Grüne Welle eingebunden. Würde man die Fußgängerzeit verlängern, käme der Verkehr ins Stocken.“ Derzeit sei deshalb eine Änderung an den Ampeln bei Aldi und am Bahnhof politisch nicht gewollt. Solange müsse die Verkehrsinsel in der Mitte der Fahrbahn genutzt werden. Kaschke: „Mit der Nooröffnung wird es aber auch hier Änderungen geben.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2013 | 05:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen