zur Navigation springen

Ab 1. November : Vollvermietung: Agentur für Arbeit zieht in die Alte Post

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Eckernförder Arbeitsvermittler beziehen ab 1. November ihre neuen Räume im historischen Gebäude im Stadtzentrum. Barrierefreier Zugang und zentrale Lage.

Eckernförde | Die Alte Post in der Fußgängerzone Kieler Straße bekommt einen neuen Mieter und ist damit ausgebucht. Ab 1. November hat die Agentur für Arbeit die gesamte erste Etage gemietet und wird dort ihre Dienstleistungen anbieten. 430 Quadratmeter stehen den bis zu 21 Mitarbeitern zur Verfügung, um ihre Kunden zu betreuen und in Arbeit oder Ausbildung zu vermitteln. Derzeit ist die Geschäftsstelle Eckernförde der Agentur für Arbeit in der Prinzenstraße untergebracht. Dort ist der Bau einer großen Wohnsiedlung mit rund 130 Wohnungen sowie ein Verbrauchermarkt vorgesehen. Das Gebäude , in dem sich die Arbeitsagentur befindet, wird im Zuge der Neugestaltung abgerissen. „Wir waren seit längerem auf der Suche nach einer Liegenschaft“, sagte Michaela Bagger, Leiterin der Agentur für Arbeit Neumünster, zu der die Geschäftsstelle Eckernförde gehört. Es sei schwierig gewesen, geeignete Räume in Eckernförde zu finden, von daher sei man sehr froh über das Angebot der Eckernförder Bank als Eigentümerin der Alten Post gewesen. Die günstige Lage im Stadtzentrum, die gute Anbindung für die Mitarbeiter und die Kunden an den ÖPNV und der barrierefreie Zugang seien ausschlaggebende Gründe für die Vertragsunterzeichnung gewesen, sagte Michaela Bagger, die von einem „Hauptgewinn“ sprach. Wohl auch deshalb, weil die Bank die Räumlichkeiten auf eigene Kosten ganz nach den Vorstellungen der Arbeitsagentur umgestaltet.

Die Agentur für Arbeit ist per Treppe oder Aufzug erreichbar. In der ersten Etage arbeiten elf Stammkräfte, die sich um die klassischen Themen Arbeitsvermittlung und Beratung von Arbeitssuchenden, Rehabilitanden, Arbeitgebern und Jugendlichen. Bei Bedarf werden weitere Experten beispielsweise in Sachen Berufsberatung oder Berater für Kunden mit größerem Unterstützungsbedarf hinzugezogen, so dass bis zu 21 Mitarbeiter in den neuen Räumen arbeiten können. Jeder Mitarbeiter bekommt sein eigenes Büro. Eine Anmeldung im klassischen Sinn gibt es nicht mehr, Kunden ohne Termin werden von drei Fachkräften für Orientierung und Vermittlung in Empfang genommen. Vieles kann über „Meine eServices“ online erledigt werden, wer keinen Computer hat, kann die aufgestellten PC der Arbeitsagentur benutzen.

Unter der Leitung von Erhard Schumacher von der Hausverwaltung werden in Abstimmung mit der Denkmalspflege neue Wände eingezogen, eine Vielzahl neuer Leitungen sowie neue Fußböden verlegt und alle Sanitär-, Gemeinschafts- und Technikräume komplett erneuert. Aus Rücksicht auf die weiteren Mieter werden die Bauarbeiten nur morgens, abends und an den Wochenenden ausgeführt. „Wir sind glücklich, die Arbeitsagentur als Mieter gewonnen zu haben“, sagte Frank Nissen, Vorstand der Eckernförder Bank. Er freute sich über die ab November greifende Vollmietung des 3000 Quadratmeter großen Gebäudes. Mieter sind im vorderen Gebäude neben der Arbeitsagentur ein Restaurant, die Postbank, eine Zahnarztpraxis sowie eine Gemeinschaftspraxis für Allgemeine und Innere Medizin. Im hinteren Gebäude befinden sich die Telekom, die Tide-Schuldnerberatung der Diakonie sowie das „Mauseum“, ein Mäusemuseum.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2017 | 06:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen