Volle Kasse, volles Programm

Der neue Vorstand der Landjugend Lindau-Revensdorf: (unten v.l.) Henrike Riedel, Inke Jordan, Sascha Path, Hauke Prien, Sarah-Lena Tietje, Christina Mysch, Steffen Stuhr, (oben v.l.) Dirk Sötje, Beeke Stuhr, Philipp Tanck, Christine Homann und Lars Sötje. Foto: Smit
Der neue Vorstand der Landjugend Lindau-Revensdorf: (unten v.l.) Henrike Riedel, Inke Jordan, Sascha Path, Hauke Prien, Sarah-Lena Tietje, Christina Mysch, Steffen Stuhr, (oben v.l.) Dirk Sötje, Beeke Stuhr, Philipp Tanck, Christine Homann und Lars Sötje. Foto: Smit

Mit einem dicken finanziellen Polster und einem neu gewählten Vorstand startet die Landjugend Lindau-Revensdorf in das Jahr 2009.

shz.de von
09. Januar 2009, 07:23 Uhr

Revensdorf | Die Landjugendgruppe Lindau-Revensdorf hat einen neuen zwölfköpfigen Vorstand. Christine Homann wurde einstimmig als erste Vorsitzende bestätigt und freute sich über das Vertrauen der unternehmungslustigen Gruppe, die insgesamt 52 Mitglieder umfasst.

Unterstützt wird die 25-Jährige in diesem Jahr von Philipp Tanck (23), der Dirk Sötje als ersten Vorsitzenden ablöste. Ihnen zur Seite stehen Inke Jordan und Sascha Path (Zweite Vorsitzende/r), Christina Mysch und Lars Sötje (Dritte Vorsitzende/r) und Henrike Riedel mit Hauke Prien (Vierte Vorsitzende/r). Zum Schriftwart wurde Steffen Stuhr bestimmt, seine Schwester Beeke wird auch in diesem Jahr die Kasse verwalten. Den Posten der Pressewartin übernimmt Sarah-Lena Tietje, Materialwart wurde Dirk Sötje.

Nach einem bunten Jahr 2008, unter anderem mit einer gelungenen Reise nach Prag, einen Ausflug ins abendliche Maislabyrinth, einem amüsanten Fußballturnier und einer gut besuchten 70/80er Jahre Party klingt auch das Programm für 2009 viel versprechend: Ein Ausflug in ein Luxuspoolhaus nach Dänemark im Mai und das Jubiläum des Jugendraums, der vor zehn Jahren während einer bundesweiten 72-Stunden-Aktion durch den Bund der Deutschen Landjugend entstanden war, bilden die Höhepunkte. Aber auch das Dorfquiz, Bälle, die Scheunenfete und zahlreiche kleinere Freizeitaktivitäten stehen auf dem Programm.

Der gute Kassenstand von rund 8138 Euro ermöglicht der Gruppe die abwechslungsreichen Unternehmungen. Kassenwartin Beeke Stuhr erklärte die Finanzlage. Während die Landjugend bei der Organisation der Bälle im vergangenen Jahr eher Geld mitgebracht habe, sei die Scheunenfete mit einem Gewinn von über 4600 Euro ein voller Erfolg gewesen.

. Die Grüße der Gemeinde und des Bürgermeisters überbrachte stellvertretend die Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Jugend und Kultur, Gisela Karkossa.

. Der Vorstand wurde entlastet und erhielt Beifall für die getane Arbeit.

. Die Mitgliedsbeiträge in Höhe von jährlich 15 Euro sollen nach Möglichkeit ab diesem Jahr abgebucht werden, um eine regelmäßige Bezahlung sicherzustellen.

. Für das Jubiläum des Jugendraums bildet sich eine Arbeitsgruppe von derzeit vier Personen, weitere Helfer sind willkommen.

. Karten für den Sternschnuppenball am Sonnabend, 21. Februar, im Hotel Stadt Hamburg in Gettorf gibt es für Mitglieder für 7 Euro, sonst für 8 Euro ab sofort bei der Vorsitzenden Christine Homann oder im Hotel.

. Termine der Landjugend Lindau-Revensdorf auf einen Blick: 12. Januar Neujahrskegeln in Großkönigsförde; 21. Februar Sternschnuppenball, Hotel Stadt Hamburg, Gettorf; 1. März Dorfquiz in Großkönigsförde; 21. bis 24. Mai Dänemarktour; 13. Juni Jugendraumjubiläum Revensdorf; 29. August Scheunenfete Lindau; 10. Oktober Ernteball in Großkönigsförde; 7. November Ernteball in Revensdorf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen