Volksliedersingen im Wald

shz.de von
08. August 2013, 03:59 Uhr

Hütten | Zum 30. Mal treffen sich natur- und singbegeisterte Menschen zum Volksliedersingen. Die Veranstaltung wurde von Jochen Senft ins Leben gerufen und von Pastor Frank Boysen aus Gettorf fortgeführt. Im Mittelpunkt stehe das gemeinsame Singen, nicht der musikalische Vortrag. "Volkslieder sind nur lebendig, wenn sie gemeinsam gesungen werden, sie blühen auf in der Gemeinschaft" lautet das Vermächtnis von Senft.

Da auf dem Aschberg immer noch die Baufahrzeuge unterwegs sind, findet das Volksliedersingen am Sonnabend, 10. August, um 18 Uhr in der "Waldkirche" bei der Försterei Hütten statt. Schon im vergangenen Jahr mussten die Sänger aufgrund der Bautätigkeit in die Kirche ausweichen. Boysen wird musikalisch von seiner Frau Birte und Sängerin Rike Früchtenicht unterstützt. Gesungen wird aus dem Textheft "Wunschlied" von Jochen Senft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen