zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. Oktober 2017 | 22:45 Uhr

Stift : Volksfest lockt 2500 Besucher

vom

Liberale richten 23. Volksfest auf dem Stifter Marktplatz aus. Vereine und Institutionen stellen sich vor.

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 07:51 Uhr

Altenholz | 250 Liter Erbsensuppe, 150 frisch gebackene Maikringel und Selter, Bier und Wein in rauhen Mengen: "Das geht hier auch locker alles weg", sagte Hans Willmer, Schatzmeister des FDP-Ortsvereins, der das Fest von Beginn an mitorganisiert hat. Zum 23. Mal wurde gestern von der Fraktion zum Maibaum-Aufstellen auf dem Sitfter Marktplatz eingeladen. Aber der FDP-Vorsitzende Peter H. Klein stellte klar: "Das ist keine Parteiveranstaltung, und das sollte es auch nie sein. Es konnte auch nur so erfolgreich werden, weil es ein Bürgerfest ist, und wir sind dankbar, dass sich inzwischen so viele daran beteiligen".

Und wirklich: Die Besucherschar war bunt gemischt. Viele Kinder tummelten sich bei den Tieren des Streichelzoos vom Tierpark Gettorf, durften sich an den Wasserschläuchen der Jugendfeuerwehr versuchen, Tombola-Lose ziehen oder mit dem Maskottchen der ersten Handballmannschaft des TSV Altenholz kuscheln. Das hilft nämlich seit ein paar Jahren den Sportlern beim Aufrichten des Maibaums. Die junge Birke kommt in jedem Jahr als Spende der Familie Hirschfeld aus den Wäldern um Gut Knoop. Eine Tanzgruppe aus Schilksee zeigte, um den Maibaum herum, etwas aus ihrem Repertoire und kam damit besonders bei den älteren Zuschauern sehr gut an. Denn auch für die Erwachsenen war auf dem Marktplatz für Information, Abwechslung und Unterhaltung gesorgt. Die Sicherheitsberater für Senioren boten einen Rauschparcours und einen Sehtest an. Der Förderkreis für krebskranke Kinder ist bereits seit 22 Jahren auf dem Fest vertreten und von diesem Zelt aus flogen auch gestern viele bunte Luftballons mit Adresskarten versehen in den Himmel. "Der weiteste Flug ging bis Schweden", verriet der Vorsitzende Bernd Kruse.

Besonders freuten sich die Organisatoren darüber, dass der "Runde Tisch Altenholz-Stift" die Gelegenheit nutzte, die Einwohner auf die Problematik in der Ladenzeile aufmerksam zu machen und eingehend zu informieren. "Vielen ist gar nicht bewusst, dass es hier hart auf hart gehen wird", erklärte Klein, da sei so ein Volksfest mit bis zu 2500 Besuchern eine gute Platform.

Aber es gab auch viele Gäste, die einfach die Sonne, die Musik und die kulinarischen Angebote genossen. Während Sohn Julian (4) mit Wasser spielte, nutzte Vater Niko die Zeit, um Nachbarn und Freunde zu treffen. "Ich komm zu diesem Fest so lang ich denken kann", sagte der Stifter, mit Politik habe es für ihn nie etwas zu tun gehabt. Auch Bürgermeister Carlo Ehrich, Bürgervorsteher Dr. Volker Clauß, Pastor Okke Breckling-Jensen sowie Kreispräsident Lutz Clefsen hatten sich unter das Volk gemischt. Er wohne in Altenholz-Klausdorf, aber den ersten Mai auf dem Stifter Marktplatz lasse er sich nach Möglichkeit nicht entgehen, verriet Clefsen. Elke Kuberski und Martina Hofmann zog es sogar aus Kroog und Wellsee zum Maibaum nach Altenholz. Über eine Bekannte aus der Schilkseer Tanzgruppe seien sie auf die Idee gekommen und fühlten sich wohl: "Viele Menschen, gutes Essen, schöne Stimmung und das Wetter - das lockt doch einfach".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen