zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. August 2017 | 04:26 Uhr

Gemeinschaft : Vier Tage Feierlaune

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vereine und Verbände in Schwedeneck veranstalteten gemeinsam ein viertägiges Gemeindefest. Höhepunkt war am Wochenende das Fest auf der Jomsburg in Dänisch-Nienhof.

Üblicherweise ist es so, dass eine Gemeinde feiert und die Vereine hinzustoßen. Dass es auch andersherum geht, zeigten die Vereine der Gemeinde Schwedeneck mit der viertägigen Veranstaltung „Mein Fest – Vereine feiern in Schwedeneck“, die zum ersten Mal stattfand.

Die Idee dazu hatten Danilo Klein vom DRK und Olaf Röpsdorf vom Freizeitkreis. „Der Erlös, wenn denn etwas übrig bleiben sollte, wird unter den teilnehmenden Vereinen aufgeteilt“, sagte Björn Stade, Vorsitzender der Pfadfinder. Los ging es am Donnerstagabend mit einer gut besuchten Teenie-Disco im Sportheim in Surendorf, gefolgt von einer Schnitzeljagd durch die Gemeinde am Freitag mit Grillen, musikalisch begleitet vom Ostseeorchester Schwedeneck und der „Kaisers New Orleans Band“ aus Strande.

Am Sonnabend fand der große „Bunte Nachmittag“ auf dem Gelände der Jomsburg in Dänisch-Nienhof statt. Auch wenn es anfangs etwas schleppend anlief, füllte sich das weitläufige Gelände zusehends, hatten sich die Pfadfinder als „Burgherren“ doch einiges einfallen lassen: Neben Kinderschminken, Stockbrot, Ponyreiten, verschiedenen Spielen wie Völkerball und Wikingerschach und dem Bogenschießen, unterstützt von der Bogensparte des MTV Dänischenhagen, zeigten die Piraten „Flinkfuß Flinki“ und „Käpt’n Bläck“ nicht nur Schaukämpfe mit dem Säbel, sondern präsentierten auch ihren umfangreichen Piratenschatz. Ihr „Smutje“ Jochen Stoffel war auch dabei, der im wahren Leben zu den Pfadfindern der Jomsburg gehört und den Nachmittag maßgeblich mit organisiert hatte. Mit dabei war auch noch ein Stamm aus Kaltenkirchen und auch die „Cross Rangers“ aus Elmshorn, die ihr 15-jähriges Bestehen zünftig mit zwei Spanferkeln über offenem Feuer feierten.

Für Ole (8), seine Schwestern, die Zwillinge Fiona und Julika (12) und Mutter Andra Schmitz aus Kiel fing der Nachmittag schon früh an. Die drei Geschwister gehören zu den Pfadfindern der Jomsburg und hatten bei den Vorbereitungen geholfen. Jetzt war aber auch für sie erstmal Unterhaltung angesagt, die sie sich zunächst beim Bogenschießen holten. „Ich hab bestimmt schon fünf oder sechs Durchgänge geschossen und bin eigentlich jedes Mal besser geworden“, meinte Ole – nur den Ballon im Zentrum der Scheibe hatte er nicht getroffen.

Am Abend stieg der große Ball für alle – von der Landjugend bis zum Seniorenkreis – in Binges Gasthof bis spät in die Nacht, bei dem auch die obligatorische Tombola nicht fehlen durfte. Als Hauptpreis gab es einen Rundflug über Schwedeneck. Am Sonntag klang das viertägige Spektakel dann mit einem Erntedank-Gottesdienst in der Kirche in Krusendorf mit anschließendem Essen und Erntedank-Bier aus – Wiederholung im kommenden Jahr geplant.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 06:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen