Am Donnerstag : Vier Radfahrer bei Unfällen in Eckernförde verletzt

Bei zwei Unfällen missachteten abbiegende Autofahrer die Radler. Auch zwei Fahrradfahrer kollidierten.

shz.de von
01. Juni 2018, 12:59 Uhr

Eckernförde | Am Donnerstagnachmittag ereigneten sich in Eckernförde drei Unfälle mit Radfahrerbeteiligung. Das teilte die Polizeidirektion Neumünster am Freitagmittag mit. Dabei wurden insgesamt vier Radfahrer verletzt.

Um 16.10 Uhr bog der 19-jährige Fahrer eines VW Golfs in der Rendsburger Straße nach rechts auf ein Grundstück ab und übersah den ihm auf dem Radweg entgegen kommenden 15-jährigen Schüler. Das Fahren auf dem linken Radweg ist dort erlaubt. Bei dem Zusammenstoß wurde der Junge leicht verletzt.

Nur 20 Minuten später ereignete sich in der Straße Reeperbahn ein ähnlicher Unfall. Der 71-jährige Fahrer eines VW wollte ebenfalls nach rechts auf das Bahnhofsgelände abbiegen und übersah den ihm entgegen kommenden Radfahrer. Auch er durfte auf dem linken Radweg fahren. Der 34-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in die Imlandklinik gebracht.

Um 18.30 Uhr verletzten sich zwei Radfahrer leicht, als sie im Begegnungsverkehr zusammenstießen. Der Unfall ereignete sich in der Flensburger Straße. Ein aus Richtung Carlshöhe kommender 29-jähriger Radfahrer war offenbar abgelenkt und bemerkte zu spät eine entgegenkommende 61-jährige Pedelecfahrerin. Bei dem Ausweich- und Bremsmanöver stürzten beide. Auch dort ist das Befahren des Radwegs in beide Richtungen erlaubt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert