zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2017 | 14:57 Uhr

Vieles richtig gemacht

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 07.Sep.2013 | 06:00 Uhr

In der Kreisliga Schleswig haben sich die Handballer der HSG Eckernförde das ambitionierte Ziel gesetzt, den direkten Wiederaufstieg in die Kreisoberliga Nord+Nordsee zu schaffen. Dieses Ziel erscheint durchaus realistisch, denn in den vergangenen beiden Jahren hat sich im Eckernförder Handball etwas getan. Durch engagierte Leute wie Christian Levien kam es zu einer HSG der beiden Eckernförder Vereine – sinnvoll. Und auch wenn es mit dem Klassenerhalt in der vergangenen Saison nicht geklappt hat, ist die HSG nicht gescheitert. Unter der neuen Trainerin Ulla Machau wird wieder angegriffen. Machau steht für Handball-Sachverstand, eine klare Linie und hoffentlich in der kommenden Spielzeit für den Aufstieg. Mit den A-Jugendlichen des EMTV, die in der vergangenen Saison noch in der SH-Liga spielten, kommt viel Qualität hinzu. Da sollte auch der Schritt in den Herrenbereich gelingen, zumal viele Talente ja bereits in der abgelaufenen Spielzeit Erfahrung sammeln konnten. Auch die Damenmannschaft sowie die Jugendteams gehen in dieser Spielzeit erstmals als HSG Eckernförde gebündelt an den Start. Und auch hier gibt es engagierte Trainer, die den Handball im Ostseebad weiter fördern wollen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen