Neues programm : VHS startet ins Frühjahr

Die Leiterin der Volkshochschule Gettorf, Bodil Maria Busch, präsentiert das druckfrische Programmheft in dem hellen Raum für die Bewegungsangebote.
1 von 2
Die Leiterin der Volkshochschule Gettorf, Bodil Maria Busch, präsentiert das druckfrische Programmheft in dem hellen Raum für die Bewegungsangebote.

Gettorfer Volkshochschule präsentiert ihr neues Programmheft mit rund 90 Veranstaltungen

shz.de von
02. Januar 2017, 06:13 Uhr

Gettorf | Es ist da - das aktuelle Programmheft der Volkshochschule (VHS) Gettorf. Neu ist dabei nicht nur das Format - die Broschüre ist erstmals in DIN A 4 erschienen - auch das Layout und der Inhalt haben sich verändert: Es finden sich neben den Gettorfer Angeboten auch die der Volkshochschule Küste Dänischer Wohld in dem Heft. „Zwei VHS - ein Heft. Wir haben uns in der Gestaltung der VHS Küste Dänischer Wohld angepasst“, berichtet Bodil Maria Busch, Leiterin der VHS Gettorf. Aber nur das Heft haben die Schulen gemeinsam, sonst bleibe alles beim Alten, erklärt sie weiter.

Die VHS Gettorf bietet in dem insgesamt 76 Seiten starken Programmheft 90 Veranstaltungen an. Der Schwerpunkt liegt in diesem Semester auf dem Thema Lebensmittel und Ernährung, verrät Busch. „Vom Acker bis auf den Teller“, sagt sie, dabei werde das Thema von allen Seiten beleuchtet. „Es ist ja im wahrsten Sinne `in aller Munde´ und hat viele Aspekte - politische, soziale, gesundheitliche“. Geplant sind neben verschiedenen Vorträgen und Kochkursen mit regionalem Bezug, auch zahlreiche Besuche bei Betrieben. So wird ein Ausflug auf den Hof Dibbern in Neudorf-Bornstein angeboten, der eine Milchtankstelle vorhält. Auf einer Fahrradtour sollen die Biohöfe der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) in Schinkel abgefahren werden, aber auch das Versuchsgut Lindhof in Lindhöft und ein Besuch in der Landschlachterei Neidhardt in Holtsee stehen auf dem Programm.
Weil im Herbstsemester das Angebot der Vorträge so beeindruckend gut angenommen wurde, sind jetzt auch acht spannende Geschichten dabei, unter anderem ein Diavortrag von Jörn Tietje, der 3800 Kilometer mit dem Fahrrad durch den Iran gefahren ist (Foto). Auch der Vortrag von Johann Eike Benesch „Isarnho - Mythos und Wirklichkeit des Eisenwaldes“ verspricht Spannung und geballte Information. Wieder dabei ist auch Uwe Steinhoff, der über den Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals bis in die heutige Zeit referieren wird. Eine Anmeldung zu allen Vorträgen ist erforderlich, die Bezahlung erfolgt dann an der Abendkasse. Dass die Vorträge in diesem Semester etwas günstiger ausfallen, liegt daran, dass sie ohne Imbiss angeboten werden. „Zumindest in diesem Semester, aber wir werden die Entwicklung und die Nachfrage beobachten“, sagt Busch.

Ansonsten sind beliebte Kurse geblieben. Für die Bewegungskurse, die in dem schönen hellen Kursraum in der Kirchhofsallee 30 abgehalten werden, sind neue Matten, Bälle, Hocker, Pilatesrollen und Yoga-Gurte neu angeschafft worden. Etwas weniger Kreativkurse sind im neuen Semester im Programm. „Das wird im Herbstsemester dann wieder mehr“, verspricht Busch.

Derzeit arbeitet die Leiterin mit Hochdruck an der Einrichtung eines neues Verwaltungssystems. Das soll bis Ende Januar fertig sein. „Dann ist es auch möglich, sich online anzumelden und per Lastschrift zu bezahlen“, kündigt Busch an.

Das neue Programmheft liegt seit vergangener Woche im Amtsgebäude am Karl-Kolbe-Platz aus, ist in der Bücherstube Iwersen und ab Donnerstag, 5. Januar, auch wieder in der Gemeindebücherei erhältlich. VHS Gettorf, Tel. 04346/602925.

vhs@gemeinde-gettorf.de
vhs-gettorf.de



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen