VHS Fleckeby hat neuen Kapitän

Auch in der Hardesvogtei bietet die Volkshochschule Kurse an.
Auch in der Hardesvogtei bietet die Volkshochschule Kurse an.

Nachfolger von Monique Geest: Jochen Schwarzer ist neuer Leiter der Kommunalen Volkshochschule Fleckeby

shz.de von
21. September 2012, 07:11 Uhr

güby | Jochen Schwarzer ist neuer Leiter der Kommunalen Volkshochschule Fleckeby. Der 72-Jährige wurde im Rahmen der Sitzung des Amtsausschusses des Amtes Schlei-Ostsee in diese Aufgabe berufen. Er ist Nachfolger von Monique Geest, die im März an einer schweren Krebserkrankung starb. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreter Katharina Mundt aus Fleckeby und Bernhard-Heinz Wendt aus Kosel. Sein Interesse habe schon immer der Dorfgeschichte gegolten, begründet der ehemalige Kapitän sein Engagement. Durch seinen Ausbildungsweg und seien Beruf interessiere ihn die administrative Seite der Leitungsaufgabe. Gemeinsam mit Katharina Mundt (26) und Bernhard-Heinz Wendt (62) wolle er für neuen Schwung und neues Leben in der Volkshochschule sorgen. "Alles in der Hoffnung, dass wir auch jüngere Menschen ansprechen und nicht nur die Generation 45 plus", beschreibt der gebürtige Oberschlesier das Ziel seiner Bemühungen. Bestärkt wird der Fleckebyer durch Katharina Mundt, die sich bereits als Kursleiterin in Digitalfotografie an der Volkshochschule engagiert hat. Ein von ihr ins Leben gerufener Nähkurs werde bereits von vielen jüngeren Teilnehmerinnen besucht, so die 26-Jährige. Sie wünsche sich in Zeiten des Internet die Volkshochschule als ein Ort des Miteinanders der Generationen, um auch persönlich zusammenzukommen. Bestätigt werden beide von Bernhard-Heinz Wendt, der als Kursleiter zurzeit Computerkurse in der VHS gibt.

Als erste Schritte der Modernisierung seien die Neugestaltung der Homepage der VHS und das Anlegen eines Profils auf dem Sozialen Netzwerk Facebook geplant, so Jochen Schwarzer. Seine Amtszeit läuft automatisch am 26. Mai 2013 zur Kommunalwahl aus, da die Berufung des Leiters der Kommunalen VHS an den Wahlzyklus der Gemeinden gebunden ist. Eine erneute Berufung könne er sich aber durchaus vorstellen, so Schwarzer.

In Oberschlesien geboren, nach der Flucht in Niendorf/Ostsee zur Schule gegangen, entdeckte er die Liebe zur Seeschifffahrt, die er 1957 als Schiffsjunge in der Küstenschifffahrt begann. 1967 erhielt er in Hamburg das Kapitänspatent und fuhr 30 Jahre über die Weltmeere, hauptsächlich im Liniendienst Brasilien - Fernost/Japan mit traditioneller Stückgutfahrt. Zwischenzeitlich hatte er geheiratet und sich mit seiner Ehefrau in Fleckeby niedergelassen, wo das Paar zwei Kinder großzog. 1993, als Tochter und Sohn das Haus verlassen hatten, wurde dieses für elf Jahre vermietet und man ging nach Hamburg zurück. Seit 2007 ist Jochen Schwarzer als Rentner nach Fleckeby zurückgekehrt, wo er sich auch engagieren möchte.

Als nächstes wolle er den Kontakt zur Amtsverwaltung des Amts Schlei-Ostsee, zum Bürgermeister und zu der Gemeindevertretung suchen, um sich vorzustellen und sich näher über die Leitungsaufgaben zu informieren, erläutert der neue Leiter der Volkshochschule Fleckeby.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen