Geomar-Forschung in der Eckernförder Bucht : Verschollenes Unterwasser-Observatorium gibt weiter Rätsel auf

Avatar_shz von 06. September 2019, 13:19 Uhr

shz+ Logo
Eines der beiden Gestelle: Dieses sorgte für die Stromversorgung.
Eines der beiden Gestelle: Dieses sorgte für die Stromversorgung.

Das mysteriöse Verschwinden hat sich schon bis nach England herumgesprochen. Jetzt soll ein Echolot helfen.

Kiel/Eckernförde | Es bleibt wie vom Meeresboden verschluckt. Das Unterwasser-Observatorium, das das Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung seit dem 21. August vermisst, bleibt verschollen. Selbst die BBC in Großbritannien berichtet mittlerweile über das „mystery“ um die Forschungsanlage. Weiterlesen: 770-Kilo-Observatorium des Geomar verschwunden Am Mittwo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen