zur Navigation springen

Verkaufsrekord: Rotarier unterstützen Sportlernachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Rotary Club Eckernförde hat beim Bücherverkauf auf dem Weihnachtsmarkt ein Rekordergebnis erzielt: 8811 Euro / Sportjugend des SV Fleckeby erhält 2200 für neue Tore und Tennisausrüstung

von
erstellt am 04.Jan.2016 | 00:32 Uhr

Wie gut, dass so viele Menschen dem Rotary Club Eckernförde so viele Bücher vorbeibringen und die Rotarier in vielen Schichten die literarische Kost auf dem Weihnachtsmarkt und bei den Sprottentagen für wenig Geld verkaufen. Der Rotary Club hat beim Bücherverkauf auf dem Weihnachtsmarkt die Rekordsumme von 8811 Euro eingenommen. Das freut nicht nur den Organisator Winfried Battke, sondern vor allem die Empfänger der aus diesem Erlös bedachten Spendenempfänger. Der Bücherverkauf auf dem Weihnachtsmarkt ist mit seinen stattlichen Erlösen zur wichtigsten „Einnahmequelle“ des Rotary Club für seine vielfältigen sozialen Aktivitäten geworden. Bedacht wurden im vergangenen Jahr unter anderem die Arbeit der Streetworkerin, der Carlo Club an der Gorch-Fock-Schule, das Familienzentrum, die Kinderaugenkrebsstiftung, das Kids-Camp, der Instrumentenunterricht an Schulen, eine russische Stipendiatin, Ausfahrten mit Senioren aus Eckernförde und Umgebung.

Spontan hat der Rotary Club Eckernförde jetzt auch dem SV Fleckeby geholfen. Der Sportverein erhielt 2200 Euro für die Anschaffung von zwei neuen, kippsicheren Jugend-Fußballtoren sowie für die Ausstattung der Tennis-Jugend mit Bällen, Schlägern und Netzen. Vereinsvorsitzende Frauke Kann und ihre beiden Stellvertreter Stefan Nimmrich (Fußball) und Johann Maurer (Tennis) nahmen den symbolischen Scheck im Bücherlager des Rotary Club im Dachgeschoss der Akademie Dampsoft auf Carlshöhe entgegen. Rotary-Präsidentin Dr. Charlotte Trede sowie Walter Teske, Uwe Reelmann, Winfried Battke und Thomas Kann freuten sich, die engagierte Jugendarbeit des SV Fleckeby unterstützen zu können. Künftig wolle man sich auch um die Förderung der Jugendarbeit in den Eckernförder Sportvereinen kümmern, sagte Trede.

Frauke Kann, Stefan Nimmrich und Johann Maurer dankten den Rotariern für die Unterstützung. Immerhin 370 der insgesamt 700 Mitglieder des SV Fleckeby sind Jugendliche. Viele ehrenamtliche Trainer und Betreuer halten den Trainings- und Spielbetrieb aufrecht und fördern die jungen Sportler. In der Fußballsparte nehmen neun Jugendmannschaften von der G- bis zur B-Jugend am Spielbetrieb teil, dem Tennis haben sich rund 40 Jugendliche verschrieben. Neben Fußball und Tennis bietet der SV Fleckeby mit Leichtathletik, Kinderturnen, Aerobic, Volleyball, Gymnastik oder Hip Hop noch weitere Sportarten an.

10  000 bis 12  000 Bücher hat der Rotary Club auf Lager. Betreut werden die Bestände von Winfried Battke, ihm zur Seite steht Uwe Reelmann. Battke dankte Wolfram Greifenberg für die großzügige Überlassung des Dachgeschosses. Und ohne die vielen Bücher spenden Menschen aus Eckernförde und Umgebung, die Literatur körbeweise in der Annahmestelle Getränkemarkt Behn in der Rendsburger Straße abliefern, könnte Rotary viele die wohltätigen Projekte und Aktivitäten nicht finanzieren. „Wir bedanken uns bei all denen, die die Hilfe mit Bücherspenden erst ermöglicht haben“, sagte Winfried Battke. Gut erhaltene, gebrauchte Bücher werden weiterhin im Behn Getränkemarkt entgegengenommen. Als wenig lukrativ hätten sich Periodika, mehrbändige Lexika und Enzyklopädien sowie Buchclub-Ausgaben erwiesen, die nicht mehr in den Verkauf gelangen sollten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen