Handball-Landesliga : Unterzahl vor der Pause entscheidet die Partie

Der Altenholzer Tobias Timm (Mi.) wird von Marius Diegel (re.) und Malte Schnell von der HSG Horst/Kiebitzreihe nicht entscheidend genug am Torwurf gehindert.
Der Altenholzer Tobias Timm (Mi.) wird von Marius Diegel (re.) und Malte Schnell von der HSG Horst/Kiebitzreihe nicht entscheidend genug am Torwurf gehindert.

Der TSV Altenholz II unterliegt HSG Horst/Kiebitzreihe mit 21:24 (11:16) bleibt aber dennoch erster Verfolger von Tabellenführer Mönkeberg/Schönkirchen II.

shz.de von
11. November 2014, 06:00 Uhr

Im Verfolgerduell der Handball-Landesliga Mitte der Männer gab es für den TSV Altenholz II in eigener Halle eine verdiente 21:24 (11:16)-Niederlage gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe. Altenholz II bleibt trotz der Niederlage Verfolger Nummer eins der HSG Mönkeberg/Schönkirchen II noch vor dem nun punktgleichen Gegner vom Wochenende.

„Die Niederlage geht letztlich in Ordnung. Horst/Kiebitzreihe war uns physisch überlegen, spielte einen sehr schnellen Ball und hat uns mit der ersten und zweiten Welle immer wieder überrannt“, spricht der Altenholzer Trainer Thomas Stegmann von einer schmeichelhaften Niederlage. Bis zur 17 Minute verlief die Partie noch ausgeglichen. „Die letzten zehn Minuten vor der Pause mussten wir die HSG in einfacher, zeitweise sogar doppelter Unterzahl auf 16:11 ziehen lassen“, spricht Stegmann von einer spielentscheidenden Phase. Gegen Ende keimte beim TSV noch einmal Hoffnung auf, als beim 21:23 (57.) die Chance auf den Anschlusstreffer bestand. Der wurde aber nicht erzielt und im Gegenzug machte Horst/Kiebitzreihe mit dem 24:21 alles klar.

Tore für den TSV Altenholz II: Reinert (5), Christ (3), Jacobs (3), Steiner (3), Timm (3), Schels, Kortner, von Elm und Bräuning (je 1).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen