zur Navigation springen

Mitarbeit erwünscht : Unterwegs zwischen Altenhof und Strande

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

LTO Eckernförder Bucht plant Rad- und Wanderführer. Erster Workshop am 5. Oktober in Strande.

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2016 | 05:54 Uhr

Felm | Eine echte Erfolgsgeschichte: Der Wanderführer, den die Lokale Tourismusorganisation (LTO) Eckernförder Bucht vor einigen Jahren für die Hüttener Berge herausbrachte, sorgte für einen Aufschwung in der Region. Eine zweite Broschüre zeigt Wanderrouten in und um Eckernförde. Nun sollen auch die Sehenswürdigkeiten in der Region im Dänischen Wohld und zwischen Altenhof und Strande für Urlauber und Einheimische zusammen gefasst und entsprechende Touren beschrieben werden. Heiko Drescher, touristischer Leiter in Strande, war am Montag beim Felmer Treff zu Gast und stellte das Vorhaben der Touristiker aus Eckernförde, Schwedeneck und Strande vor.

Eine „touristische Kleinteiligkeit“ - so nannte Heiko Drescher das, was bis 2012 in der Region bestanden hatte. Jede Gemeinde hatte sich bis dahin selbst vermarktet. Mit dem Zusammenschluss zu einer LTO konnten Ressourcen gebündelt, viel Arbeitszeit und -kraft gespart und neue Kompetenzen geschaffen werden. Für den dritten geplanten Wanderführer sind die Organisatoren, allen voran LTO-Geschäftsführer Stefan Borgmann, nun auf die Mithilfe von Bürgern aus der ganzen Region angewiesen. „Es geht nicht nur um Eckernförde, Strande und Schwedeneck“, erklärte Heiko Drescher. Der Urlauber ist mobil – Fahrten bis 50 Kilometer im Umland würden für eine Sehenswürdigkeit oder ein attraktives Ausflugsziel gern in Kauf genommen. Im Wanderführer ist jeder Route eine Doppelseite gewidmet: Links mit einer übersichtlichen Karte, rechts eine ausführliche Wegbeschreibung – auch mit den Stellen, an denen es sich lohnt, sich einmal genauer umzuschauen. In mehreren Workshops, zu dem Bürger, Politiker, Verwaltungsbeamte gleichermaßer eingeladen werden, sollen Ideen gesammelt werden. „Wir wollen gemeinsam überlegen: Was sind unsere Stärken, was wollen wir den Gästen zeigen?“, beschreibt der Strander Touristik-Chef die Abende: „Wir wollen die Perlen, die wir haben, den Menschen vorstellen.“

Die Idee traf beim Felmer Treff auf viele offene Ohren. Gleich wurde überlegt, was es in der Gemeinde gibt und welche Wege sich eignen. „Sollen wir gleich Karten mitbringen und Strecken einzeichnen?“, fragte eine Anwohnerin. „Genau so soll es laufen“, erklärte Stefan Borgmann auf Nachfrage gegenüber der EZ. Das Projekt solle von möglichst vielen getragen werden. Die Kosten übernimmt die LTO. Die Broschüre soll 2017 erscheinen und wird kostenlos bei den Tourist Informationen, Gastronomen und Vermietern erhältlich sein. Der erste Workshop ist für den 5. Oktober in Strande geplant – zahlreiche Teilnehmer erwünscht!

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen