Eckernförder Bucht : Unterwasserparadies Ostsee

shz+ Logo
Zwei Seedahlien sind zu sehen, die rechte hat sich zum Fressen zusammengezogen. Im Hintergrund ist ein gelber Schwamm zu erkennen.
Zwei Seedahlien sind zu sehen, die rechte hat sich zum Fressen zusammengezogen. Im Hintergrund ist ein gelber Schwamm zu erkennen.

Auf Einladung des Nabu Eckernförde stellte der Biologe und Unterwasserfotograf Jan Langmaack am Dienstag den Lebensraum vor. Mit seinen Bildern setzt sich der Flensburger für einen strengeren Schutz des Ökosystems ein.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
07. November 2018, 17:11 Uhr

Eckernförde | Mit Seeanemonen und Seedahlien verbindet man gemeinhin ferne warme, tropische Gewässer und nicht die kalte Ostsee vor der Haustür. Doch die wunderschönen Bilder des Unterwasserfotografen J...

krröEfdnece | Mit emeoaenSnne udn ieenSldeah vebientrd man emeigninh erfen mr,wea hitscerpo reseGsäw und ntich die tklea teOses vor erd srH.tauü hoDc edi dcsewnnönhuer eldrBi dse enfrgUaorwttsnrfesoae aJn cnmkaaaLg 3)7( uas euFrs,lbng edi er fau nEaindulg esd ,Naub tnavOdrersb ,ncrökferdEe ma steaDgni ni rde gttgssrüBgeeätennuberg eeeräpitsnr,t ezigent ied Oeests vno ernie gzna eenandr .Setei 04 ahcZsuuer etctnkneed hmltieif ovn aangamcksL sFoot eewnebLse iew die eu,nleBtirem ide sie ilenmsa ni red eeOsst temruvte täneht. Seit 20 rehJan tis dre usrtiedet geroilsMeeobe aesortoaensgrwt.Urff Sein gelnnAei sit es, ied tleVialf dse aembssnurLe estesO zu ezieng dun fua die Asnneukrugiw esd fseiElsusn rhucd den ecshMnen fau diesse soymkeÖst esewuzin.inh So etaetlu edr eTtil neiess raogrV:tes fhrnGeea rüf ied eOstes. D„ei stseOe knna andahn rhier aVtlfile enedar psecuTariaahdeer ni end ehacSttn tell“nes. iCsshrrtaitheakc rfü eid Oseets ist eid ügnre ru.näFbg Lagknamac teieäsnrrpet rBlied nvo n,aeneltKrieolr ieeedShanl dnu cierld.mwSghnunm An nde äneeußr hcieneBer edr erdkecrfnEör cuBth tha re garos eSeleig airefretfoogn nnk.eön eieDs neubt laeVtifl edr sneterawwrsleUt in der minieheshc essOte arw ahuc frü dne nnVeeoztsdir sde baNu dcönreekrfE neu: „nrteU ressaW raw aml nie seneadr m.eahT Ihc ehba taurnewreet wseeLneeb enlgnte,eker“nn egast iataMhst kVm.aeal eNu wra ucha dei aIoonf,nmrti ssda dei inshlecsMume üfr eid Oeests neei higtecwi leoRl .enslipe iWe„ neie llgaKnäera enrtfil esi sda W“,rasse so manga.akLc dDrchua eswnei eis lestbs ohjcde ohhe oSeahdtsrftecfw ufa. Dei estehkncctWa tsi blefnasle ien iwciethgr eoBrhnew dre sOeest. eSi deint uglvgöenZ asl eeni icihewgt sa.rluNulqehgen ufA emine amaruertQtde elenb tuchnrhhcsildcti 00 005 erd bnsiee eleritimMl egornß kcencSh.e hrI Lsnebmreau tis .ghäertdfe brÜe lüesFs anletgg tfociStksf onv tnacrtlwaishincdfhel endlreF rdeo naärlangKle ni edi ssOet.e Fchies betnres na afoSaegmnertulfs dnu ofkenrmaiAtvgi.nmug tebSls wenn ba uthee nkiee feotahdScfs ehrm ni sad ereM gn,gletane eärw ters ni 51 sib 02 Jnreah inee sgeneeursbrV uz ees,nh tketiägbfer Lnmagkaac nesei rgendFuro ncha dem hzuctS ürf edn eauembsLrn eOsst.e inEe riwteee ferGah sndi edi enoitisdMnuufn der reeetliWg.k tnssIeagm weudrn iabsgnl 61, elMlniino ennTon hlerophtsgioahp ntnuMiio in -droN ndu tseOse feg.ennud In 20 sbi 03 ahJern rdnweü neUgenmn na oacSfhtesdfn o,hrsop(Ph Sng,saef Asenr) druhc roroonisK tgte.esfzrie Man gehe nov 05 olinneMli ztlenliieenE a,us so aakaLgc.nm

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen