zur Navigation springen

Unerwartet leichtes Spiel für EMTV-Quartett

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Unerwartet deutlich gewann der Eckernförder MTV sein vorletztes Heimspiel der 2. Tischtennis-Bezirksliga gegen den SV Tungendorf mit 8:1. Damit hat sich das EMTV-Quartett in jedem Fall für die Spiele zur 1. Bezirksliga qualifiziert, und auch der Gewinn der Vizemeisterschaft dürfte bei vier Punkten Vorsprung, und nur noch zwei ausstehenden Partien, nicht mehr in Gefahr geraten. „Wir werden die Relegation in jedem Fall bestreiten. Ob ein Aufstieg dann sportlich Sinn machen würde, ist ganz klar davon abhängig, in wie weit wir uns für die nächste Saison personell verstärken können“, sagt Mannschaftsführer Stefan Bendtfeldt.

Die Begegnung gegen den Tabellenneunten aus Tungendorf verlief über weite Strecken überaus einseitig, auch weil die Gäste auf ihre wiedererstarkte Nummer zwei verzichten mussten. So gab der EMTV in den ersten fünf Spielen lediglich einen Satz ab, ehe Jan Merten Caspar mit einer knappen Niederlage gegen Matthias Heidebrecht (2:3) den Ehrenpunkt für den SVT ermöglichte. Das klare Satzverhältnis von 26:8 verdeutlicht, dass in dieser Partie nie echte Spannung aufkam.


EMTV-Bilanz: Smit/Bendtfeldt 1:0, Thielemann/Caspar 1:0, Smit 2:0, Bendtfeldt 2:0, Thielemann 2:0, Caspar 0:1.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen