zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Unbekümmert gegen den Spitzenreiter

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Eckernförder MTV reist mit einem Mini-Kader zum Titelfavoriten TSB Flensburg. EMTV-Trainer Hardy Maaß hofft, dass seine junge Mannschaft die Partie zumindest spannend gestalten kann.

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Zum Rückrundenauftakt müssen die Volleyballerinnen des EMTV heute in der Verbandsliga beim souveränen Tabellenführer TSB Flensburg antreten. Auch wenn sich die Eckernförderinnen im Laufe der Hinrunde stetig gesteigert haben, sind die Erfolgsaussichten minimal. Auf der einen Seite steht der ungeschlagene Regionalligaabsteiger, der bislang nur wenige Sätze abgegeben hat, und auf der anderen Seite wird der abstiegsbedrohte EMTV deutlich Ersatz geschwächt antreten müssen.

Trotz einiger Absagen werden die Eckernförderinnen aber mit einer guten „Sechs“ auf dem Feld stehen, wobei allerdings kaum Möglichkeiten vorhanden sein werden, eventuelle Schwachpunkte zu kompensieren. „Ich erhoffe mir vor allem von den jungen Spielerinnen ein unbekümmertes Auftreten, um das Spiel vielleicht über weite Strecken spannend gestalten zu können“, hofft Trainer „Hardy“ Maaß.

Wie schon im Hinspiel wird jedoch ein Satzgewinn wohl schwer zu realisieren sein, da die Gastgeberinnen sowohl spielerisch als auch körperlich klar im Vorteil sind. Wenn überhaupt eine Chance besteht, dann nur über ein sehr hohes Aufschlagrisiko. Das Spiel beginnt um etwa 17 Uhr in der Halle der Handelslehranstalt.

EMTV: Bode, Holmer, Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütte, Wittmüss.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen